Filmkritik
„Faking Bullshit“ - lockerer Cop-Klamauk aus Ahlen

Um die Schließung ihrer Polizeiwache zu verhindern, treibt eine Handvoll Polizisten die Kriminalitätsstatistik eigenhändig in die Höhe. Die westfälische Antwort auf „Kops”.

Freitag, 11.09.2020, 08:30 Uhr aktualisiert: 11.09.2020, 08:41 Uhr
Coole Cops: (v. l.) Alexander Hörbe, Sanne Schnapp, Adrian Topol, Erkan Acar und Alexander von Glenck
Coole Cops: (v. l.) Alexander Hörbe, Sanne Schnapp, Adrian Topol, Erkan Acar und Alexander von Glenck Foto: Telepool/dpa

So sicher ist es nirgendwo: Im Kreis Warendorf ist kriminalitätsmäßig so wenig los, dass die Polizei meist Däumchen dreht. Deniz ( Erkan Acar ), Rocky ( Adrian Topol ) und die anderen Gesetzeshüter eines fiktiven Kleinstädtchens, das im Film von Ahlen gedoubelt wird , hätten nichts dagegen, wenn das so bliebe.

Dann aber reist Tina (Sina Tkotsch) von der Dienstaufsicht an, die in Landesauftrag Ungutes plant. Bald schon titeln die Westfälischen Nachrichten bang: „Wache 23 vor dem Aus?“

Satirische Unterhaltung in Ahlen

Um sich der Überflüssigwerdung entgegenzustemmen, möbeln die Kleinstadtcops die Kriminalitätsstatistik nun eigenhändig auf – mit diversen kleinen und größeren Delikten, zu denen sie auch gezielt den Obdachlosen Klaus (Bjarne Mädel) anstiften.

Filmpremiere von „Faking Bullshit“ in Ahlen

1/25
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Christian Wolff
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Premiere von "Faking Bullshit" im "Cinema Ahlen"

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von "Faking Bullshit" im "Cinema Ahlen"

    Foto: Peter Harke
  • Premiere von "Faking Bullshit" im "Cinema Ahlen"

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Christian Wolff
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Christian Wolff
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Christian Wolff
  • Premiere von "Faking Bullshit" im "Cinema Ahlen"

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Peter Harke
  • Filmpremiere von Faking Bullshit in Ahlen.

    Foto: Christian Wolff

Regisseur Alexander Schubert, sonst Schauspieler und „heute show“-Comedian, drehte ein westfälisches Quasi-Remake der schwedischen Erfolgskomödie „Kops“ (2003), in dem dankenswerterweise mal nicht die üblichen Deutschklamottengesichter, sondern unverbrauchte Darsteller den Ton angeben – abgesehen von Mädel, der aber bekanntlich immer gut ist.

Bewertung

"Faking Bullshit": Komödie von Alexander Schubert mit Erkan Acar, Sina Tkotsch und Adrian Topol. 103 Minuten.

Bewertung: 3 von 5 Sterne

...

Allzu viel Originalität sollte man natürlich nicht erwarten, aber als mild satirisch gestimmte Instant-Unterhaltung geht das locker durch.

Weltpremiere von „Faking Bullshit“ - Grüße nach Ahlen

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7576241?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819671%2F
Nachrichten-Ticker