Kinostart
«Volt»: Brutaler Polizeifilm mit Benno Fürmann

Kleienr schmutziger Film aus Deutschland. Mit namhaften Darstellern wie Stipe Erceg und Denis Moschitto.

Montag, 30.01.2017, 10:01 Uhr

Benno Fürmann als Polizist Volt.
Benno Fürmann als Polizist Volt. Foto: Felix Gemein

Berlin (dpa) - In naher Zukunft werden Flüchtlinge in Transitzonen festgehalten, die Polizei agiert jenseits rechtsstaatlicher Maßstäbe. Bei einem der brutalen Einsätze tötet der Beamte Volt ( Benno Fürmann ) einen Nigerianer. Die Schuldgefühle werfen den wortkargen Einzelkämpfer völlig aus der Bahn, aber er kann den Vorfall gegenüber seinem Chef (André Hennicke) verheimlichen.

Dann lernt Volt La Blanche (Ayo), die Schwester des Toten, kennen und verliebt sich in die schutzlose Frau, die von dem skrupellosen Drasko ( Stipe Erceg ) bedrängt wird. Der 1981 in Hamburg geborene Regisseur Tarek Ehlail («Chaostage - We Are Punks!») hat seine pessimistische Zukunftsvision mit dröhnenden Techno-Bässen unterlegt. Sein Film spielt fast nur nachts in düsteren Interieurs. Neben Fürmann agieren Darsteller wie Denis Moschitto, Stipe Erceg und Anna Bederke.

Volt, Deutschland 2016, 80 Min., FSK o. A., von Tarek Ehlail, mit Benno Fürmann, Denis Moschitto, Anna Bederke

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4594493?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819669%2F4840682%2F4840685%2F
Nachrichten-Ticker