Ungewöhnlicher Film
«Nur ein Tag»: Wundersame Fabel rund um Eintagsfliege

Das ganze Leben an einem Tag - Alle Fabelwesen werden in diesem ungewöhnlichen Film nicht von Tieren, sondern von Menschen verkörpert.

Samstag, 24.06.2017, 17:06 Uhr

Anke Engelke macht bei dem fabelhaften Film «Nur ein Tag» mit.
Anke Engelke macht bei dem fabelhaften Film «Nur ein Tag» mit. Foto: Patrick Seeger

Berlin (dpa) - «Eine Geschichte», so heißt es im Trailer zu diesem eher ungewöhnlichen Film, «aus dem Leben einer Eintagsfliege». Und diese Fliege, sie hat tatsächlich nur einen Tag zu leben. Ohne aber, dass sie davon wüsste.

Ein Fuchs und ein Wildschwein, sie haben die Fliege beim Schlüpfen beobachtet - und sie erzählen dieser nun, dass der Fuchs dem Tode geweiht sei. Woraufhin die Eintagsfliege versucht, dem Fuchs diesen einen, seinen vermeintlich letzten Tag auf der Erde, zu versüßen.

Alle Tiere in diesem Film von Martin Baltscheit , von dem auch die Vorlage stammt, werden von Menschen verkörpert. Darunter neben Lars Rudolph, Karoline Schuch und Aljoscha Stadelmann auch Anke Engelke.

Nur ein Tag, Deutschland 2017, 76 Min., FSK ab 0, von Martin Baltscheit, mit Anke Engelke, Karoline Schuch, Lars Rudolph

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4957782?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819669%2F
Nachrichten-Ticker