Treffen der Nominierten
Starauflauf beim traditionellen Oscar-Lunch

Vor der Oscar-Verleihung ist Lunch-Time: Am traditionellen Treffen der Nominierten nahmen rund 150 Star-Gäste teil. Beim Menü gab es diesmal eine Neuerung.

Dienstag, 28.01.2020, 08:54 Uhr aktualisiert: 28.01.2020, 15:02 Uhr
Brad Pitt ist in seiner Rolle als abgehalfteter Stuntman in «One Upon a Time in Hollywood» für einen Nebenrollen-Oscar nominiert.
Brad Pitt ist in seiner Rolle als abgehalfteter Stuntman in «One Upon a Time in Hollywood» für einen Nebenrollen-Oscar nominiert. Foto: Jordan Strauss

Los Angeles (dpa) - Dieses Lunch-Treffen ließen sich Stars wie Brad Pitt , Leonardo DiCaprio, Robert De Niro, Charlize Theron und Renée Zellweger nicht entgehen.

Beim traditionellen Empfang der Oscar-Nominierten am Montag (Ortszeit) trafen mehr als 150 Schauspieler, Regisseure, Maskenbildner und viele andere Filmschaffende in Hollywood zusammen.

Bei der Veranstaltung wurde auch der tödlich verunglückten Basketball-Legende Kobe Bryant gedacht. Bryant war am Sonntag mit seiner 13 Jahre alten Tochter Gianna und sieben weiteren Menschen bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien ums Leben gekommen. Er hatte 2018 am Empfang für die Oscar-Anwärter teilgenommen und bei der späteren Preisverleihung den Oscar für den animierten Kurzfilm «Dear Basketball» gewonnen.

Erstmals stand bei dem Star-Mittagessen ein rein pflanzliches Menü auf dem Programm. Dies sei Ausdruck weiterer Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit dem Ziel, CO2-neutral zu werden, zitierte der «Hollywood Reporter» aus einer Mitteilung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.

Nach dem Lunch stellten sich die Oscar-Anwärter für das traditionelle Gruppenbild der Nominierten um goldglänzende Oscar-Statuen auf. Mehrere Stars fehlten allerdings bei dem Event, darunter Joaquin Phoenix, Martin Scorsese, Tom Hanks und Saoirse Ronan, wie das Branchenportal «Deadline.com» berichtete.

Mit elf Nominierungen ist der Film «Joker» der große Favorit bei der diesjährigen Oscar-Gala. Jeweils zehn Gewinnchancen haben «The Irishman», «1917» und «Once Upon a Time in Hollywood». Die Trophäen werden am 9. Februar (MEZ 10.2. frühmorgens) in Los Angeles zum 92. Mal verliehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7223017?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819669%2F
Nachrichten-Ticker