Ausstellungen
Sommerkunst im Dresdner Albertinum

Dresden (dpa) - Der große Lichthof des Dresdner Albertinums soll künftig im Sommer stärker für Ausstellungen genutzt werden. Den Auftakt macht Konzeptkünstlerin Maria Nordman, die bis September dort «Standing Pictures» zeigt, wie die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) mitteilten.

Mittwoch, 09.07.2014, 15:25 Uhr

Ihre auf Rollen montierten großformatigen Kästen oder Boxen enthalten Zeichnungen und Fotografien, die herausgezogen werden können, so dass wechselnde Konstellationen von Bildern entstehen. Nordman wird ihre «Bewegtbilder» zudem immer wieder neu in der Halle positionieren - gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Studenten.

Die 1943 in Görlitz geborene Künstlerin studierte an der Universität von Kalifornien in Los Angeles Musik, Kunst, Skulptur und Film und lebt seit 1953 in den USA. Seit 1970 konzipiert sie Räume, die mit minimalen Mitteln komplexe ästhetische Wirkungen erzielen. Ihre Werke befinden sich in großen Museen und Privatsammlungen in Amerika und Europa.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2593593?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819675%2F2554381%2F2615382%2F
Sparkasse arbeitet Störungsfolgen ab
Symbolbild 
Nachrichten-Ticker