Kunst
Deutschem Designpreis für Karl Clauss Dietel

Berlin (dpa) - Der Formgestalter Karl Clauss Dietel (79), einer der wichtigsten Designer der früheren DDR, ist für sein Lebenswerk mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden.

Freitag, 26.09.2014, 15:09 Uhr

Die Wirtschafts-Staatssekretärin Iris Gleicke ( SPD ) vergab die Auszeichnung am Donnerstagabend in Berlin für Dietels über Jahrzehnte hinweg herausragende kreative Arbeit. Der Designer, der heute in Chemnitz lebt, gab wichtigen DDR-Gebrauchsgegenständen wie Radios, Schreibmaschinen und Motorrädern ihre Form. Auch am Wartburg war er mitbeteiligt.

Das innovative Wegeleitsystem im Dresdner Museum Albertinum und der rein elektrisch angetriebene BMWi3 erhielten den Designpreis in Gold. Ehrungen in Silber gab es unter anderem für ein leichtgewichtiges Citybike aus Holz und einen «Solarkiosk», der auch entlegenste Weltregionen mit nachhaltiger Energie versorgen könnte. In der Kategorie Kommunikation bekamen etwa ein neuartiger Kalender zu Grimms Märchen und eine Plakatreihe des Balletts am Rhein Silber.

Der Designpreis wird seit 1969 vom Bundeswirtschaftsministerium verliehen. Er soll auf die wirtschaftliche Bedeutung von gutem Design vor allem für den Mittelstand aufmerksam machen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2769658?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819675%2F2554381%2F4840874%2F
Mord im Altenheim: 61-Jährige wurde Opfer eines Gewaltverbrechens
Mordkommission ermittelt: Mord im Altenheim: 61-Jährige wurde Opfer eines Gewaltverbrechens
Nachrichten-Ticker