Architektur
Dresdner Wandbild erstrahlt in neuem Glanz

Dresden (dpa) - Eine Verjüngungskur für eine sozialistische «Altlast»: In Dresden restaurieren Studenten der Kunsthochschule derzeit das Wandbild «Der Weg der Roten Fahne» am Kulturpalast.

Montag, 08.08.2016, 14:08 Uhr

Studenten arbeiten am Wandbild «Der Weg der Roten Fahne», das sich an der Westfassade am Kulturpalast Dresden befindet. Es ist seit 2001 als Kulturdenkmal ausgewiesen.
Studenten arbeiten am Wandbild «Der Weg der Roten Fahne», das sich an der Westfassade am Kulturpalast Dresden befindet. Es ist seit 2001 als Kulturdenkmal ausgewiesen. Foto: Jens Kalaene

150 000 Euro sind für das Projekt veranschlagt. Während der Sommerschule der Hochschule für Bildende Künste Dresden soll es vollendet werden.

Das Bild zeigt auf 300 Quadratmeter Fläche die Entwicklung der Arbeiterbewegung von der Revolution 1848/1849 bis in die DDR-Zeit. Dazu hatte ein Künstlerkollektiv um den früheren Hochschulrektor Gerhard Bondzin eine Darstellung entworfen, die aus mehr als 400 Betonplatten unterschiedlicher Formate besteht und 1969 zur Eröffnung des Kulturpalastes angebracht wurde.

Viele Jahre war das Wandbild mit einem grünen Netz verhangen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4213745?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819675%2F4840845%2F4840850%2F
Mehr Licht und Raum für Patienten
So könnte der Medizin-Campus des UKM zukünftig aussehen.
Nachrichten-Ticker