Kerouac & Co.
Ausstellung «Beat Generation» im ZKM in Karlsruhe

Sie waren Rebellen und Außenseiter: Eine kleine Gruppe von Literaten mischte in den frühen 50er Jahren die Kulturszene auf. Die «Beat Generation» fand ihren Widerhall aber auch in Malerei, Fotografie und Film.

Donnerstag, 24.11.2016, 14:26 Uhr

Kerouac & Co. : Ausstellung «Beat Generation» im ZKM in Karlsruhe
Foto: Uli Deck

Karlsruhe (dpa) - Das Zentrum für Kunst und Medien ( ZKM ) in Karlsruhe würdigt die amerikanische Literatur- und Kunstrichtung der «Beat Generation» mit einer umfassenden Ausstellung.

Die in Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou, Musée National d’Art Moderne in Paris entstandene Schau zeigt neben Literatur auch Fotografien, Malerei und Filme. ZKM-Direktor Peter Weibel sprach am Donnerstag von einer ganzen Topographie der «Beat Generation».

Die Ausstellung (26.11.16. - 30.04.17) zeichnet die Reise ihrer Protagonisten, darunter Jack Kerouac , Allen Ginsberg oder William S. Burroughs, auch geografisch nach. Sie ist in die Stationen Kalifornien, New York, Tanger, Mexiko und Paris gegliedert. Im Mittelpunkt des ersten Abschnitts steht eine Fassung von Kerouacs Roman «On the Road», die er 1951 mit Schreibmaschine auf eine 36 Meter lange und aus einzelnen Seiten zusammengeklebte Papierrolle geschrieben hatte.

Unter «Beat Generation» wird eine literarische und künstlerische Bewegung zusammengefasst, die nach dem Zweiten Weltkrieg in den USA entstanden war und dem Lebensgefühl der jungen Generation Ausdruck verlieh. Beat steht für heruntergekommen oder arm. Hippies, 68er-Bewegung und der Widerstand gegen den Vietnamkrieg wurden von der «Beat Generation» inspiriert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4456121?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819675%2F4840845%2F4840847%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker