Phantastischer Realismus
Arik Brauer zeigt seine Werke in Erfurt

In Erfurt eröffnet eine Ausstellung über den österreichischen Maler und Grafiker Arik Brauer. Zu sehen gibt es eine Auswahl seiner märchenhaften Werke. Ein Thema steht dabei im Vordergrund.

Samstag, 03.08.2019, 13:06 Uhr aktualisiert: 03.08.2019, 13:10 Uhr
Das Werk «Das fliegende Klassenzimmer, 1997» von Arik Brauer ist in der Ausstellung «Arik Brauer. Phantastisch-realistisch. Ein Lebenswerk» zu sehen.
Das Werk «Das fliegende Klassenzimmer, 1997» von Arik Brauer ist in der Ausstellung «Arik Brauer. Phantastisch-realistisch. Ein Lebenswerk» zu sehen. Foto: Jonathan Meiri

Erfurt (dpa) - Den österreichischen Maler und Grafiker Arik Brauer präsentiert die Erfurter Kunsthalle in einer neuen Ausstellung. Die Schau «Arik Brauer. Phantastisch-realistisch. Ein Lebenswerk» zeigt bis zum 27. Oktober eine Auswahl seiner märchenhaften Werke der vergangenen zwei Jahrzehnte.

Unter anderem sind Zeichnungen und Ölgemälde des Mitbegründers der Wiener Schule des Phantastischen Realismus zu sehen. Besonders im Fokus stehe das Thema starke Frauen, sagte der Direktor der Erfurter Kunstmuseen, Kai Uwe Schierz .

«Die drei großen Themen von Brauers Kunst sind Krieg, Naturzerstörung durch den Menschen und Menschenrechte. Vor allem den Krieg hat er als gebürtiger Jude während des Nationalsozialismus und später in Israel hautnah miterlebt», so Schierz. Die Ausstellung wurde anlässlich des 90. Geburtstags von Brauer im Rahmen der jüdischen Achava Festspiele in Thüringen organisiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6824555?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819675%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker