Offizielle Deutsche Charts
Schlagerstar Helene Fischer ist die Weihnachts-Queen

Weihnachten ohne Helene Fischer - das ist kaum vorstellbar. Auch in diesem Jahr hält sie damit die Christmas-Konkurrenz in Schach und thront auf Platz 1.

Freitag, 23.12.2016, 16:12 Uhr

Helene Fischer macht Weihnachten schön.
Helene Fischer macht Weihnachten schön. Foto: Andreas Lander

Berlin (dpa) - Es weihnachtet sehr - auch in den deutschen Musikcharts, die randvoll sind mit Liedern zum Fest der Liebe.

Nachdem sie in der Vorwoche noch auf Platz zwei lag, hat Schlager-Queen Helene Fischer mit der Deluxe-Version ihres zuerst 2015 erschienenen Albums « Weihnachten » jetzt den Thron der offiziellen Deutschen Charts erobert, wie Gfk Entertainment am Freitag mitteilte.

Mit einigem Abstand folgt Soul-Poet Xavier Naidoo mit seinen Sangeskollegen («Sing meinen Song - Das Weihnachtskonzert, Vol. 3») auf Platz 15, noch vor der A-cappella-Truppe Pentatonix («A Pentatonix Christmas») auf Platz 22 und Michael Bublé («Christmas») auf Rang 32.

Und wer liegt hinter Helene Fischer? Der Deutschrapper Bonez MC konnte sich zusammen mit RAF  Camora und dem Album «Palmen aus Plastik - Winteredition (Tannen aus Plastik)» auf die Zwei schieben, die Rolling Stones haben sich mit ihrem Blues-Album «Blue & Lonesome» auf Platz drei festgebissen. Bester Neueinsteiger ist der Soundtüftler Schiller mit seinem Best-of-Album «Zeitreise» auf der Sechs.

Kein Weihnachten ohne Wham! und ihren Dauerbrenner «Last Christmas». Der Song, der bereits vor über 30 Jahren herauskam, ist ein echter Wiedergänger - aktuell rangiert er auf Platz 18. Etwas besser lief es allerdings für Pentatonix, die mit «Hallelujah» auf der Fünf stehen und Mariah Careys Klassiker «All I  Want For Christmas Is You» auf Rang zehn.

Nummer eins in den Single-Charts aber hat Rag 'n' Bone Man mit «Human» inne. In der Vorwoche standen da noch Clean Bandit Feat. Sean Paul & Anne-Marie mit «Rockabye, die sich mit Platz zwei begnügen müssen, dicht gefolgt von Mark Forster mit «Chöre».

Über einen ganz starken Einstieg kann sich Tay Schmedtmann freuen. Der Sieger der Casting-Show «The Voice of Germany» landete mit «Lauf Baby lauf» direkt auf Platz 23.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4518645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819525%2F4840606%2F4840607%2F
Nachrichten-Ticker