Stimmbandprobleme
Rainhard Fendrich sagt Konzerte ab

Der Austropop-Sänger ist karnk und darf dieser Tage nicht singen. Die ausgefallenen Auftritte des 62-Jährigen werden jedoch demnächst nachgeholt.

Freitag, 03.03.2017, 18:03 Uhr

Reinhard Fendrich leidet unter einer Entzündung der Stimmbänder.
Reinhard Fendrich leidet unter einer Entzündung der Stimmbänder. Foto: Herbert Neubauer

Kempten (dpa) - Wegen Stimmbandproblemen hat der österreichische Popsänger Rainhard Fendrich mehrere Konzerte in seinem Heimatland und in Deutschland abgesagt. Sein Management bestätigte am Freitag Medienberichte, wonach der 62-Jährige am Donnerstag seinen Auftritt in Salzburg abbrechen musste.

Wie die Organisatoren des eigentlich für nächsten Mittwoch geplanten Konzerts in Kempten berichteten, ist eine Stimmbandentzündung bei dem Künstler diagnostiziert worden. «Der Arzt des Sängers hat Fendrich weiterhin absolutes Sprech- und Singverbot verordnet.» In Deutschland sind von der Absage auch noch Konzerte in Passau und Ludwigshafen betroffen, in Österreich wurden Auftritte in Linz, Graz und Innsbruck abgesagt.

Für diese sechs Konzerte sind Ersatztermine zwischen 26. März und 12. Mai festgelegt worden, auch für das in der Salzburg-Arena abgebrochene Konzert gibt es einen Nachholtermin. Bereits gekaufte Tickets für Fendrichs «Schwarzoderweiß»-Tour bleiben gültig oder können zurückgegeben werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4680008?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819525%2F4840602%2F4840603%2F
Nachrichten-Ticker