Corona-Krise
«Graceland»-Villa von Elvis Presley öffnet wieder

Das Anwesen des 1977 gestorbenen ängers ist längst ein Museum. Jetzt macht das Haus wieder auf - allerdings für weit weniger Besucher als zuvor.

Montag, 18.05.2020, 18:08 Uhr aktualisiert: 18.05.2020, 18:10 Uhr
Elvis Presleys früheres Anwesen Graceland in Memphis, Tennessee, ist ein Besuchermagnet.
Elvis Presleys früheres Anwesen Graceland in Memphis, Tennessee, ist ein Besuchermagnet. Foto: Chris Melzer

Memphis (dpa) - Die «Graceland»-Villa von Elvis Presley (1935-1977) öffnet im Zuge der Lockerungen der Corona-Beschränkungen ab Donnerstag wieder für Besucher.

Das Anwesen in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee, in das der Musiker in den 50er Jahren gezogen war, war Mitte März aus Sorge vor einer weiteren Verbreitung des neuartigen Coronavirus für Besucher geschlossen worden. Anfang Mai waren in Tennessee erste Lockerungen der Beschränkungen erlaubt worden.

Die Führungen würden vorerst nur mit einem Viertel der Menschen, die normalerweise daran teilnehmen dürften, durchgeführt, teilten die Betreiber mit. Zudem gebe es strenge Hygiene-Regeln. Das Anwesen, in dessen Garten Presley auch begraben ist, ist seit den 80er Jahren als Museum zugänglich. Rund eine halbe Million Menschen aus der ganzen Welt besuchen «Graceland» normalerweise pro Jahr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7414818?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819525%2F
Nachrichten-Ticker