Interview mit Jasmin Tabatabai
„Ich brauche zum Schreiben Solitüde“

IchIch Münster/Berlin -

Sie ist ein Fernseh- und Kinostar. Wenn Jasmin Tabatabai in der ZDF-Serie „Letzte Spur Berlin“ als Kommissarin Mina Amiri  vor der Kamera steht, schauen regelmäßig Millionen zu. Jetzt hat die Schauspielerin und Sängerin ihr drittes Album veröffentlicht. Von Carsten Vogel
Samstag, 13.06.2020, 17:50 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 13.06.2020, 17:50 Uhr
Als Jazz- und Chansonsängerin wurde Jasmin Tabatabai bereits mit dem Echo-Jazz-Award ausgezeichnet.
Als Jazz- und Chansonsängerin wurde Jasmin Tabatabai bereits mit dem Echo-Jazz-Award ausgezeichnet. Foto: Mathias Bothor
Was viele nicht wissen: Sie haben zehn Songs für den meistverkauften Soundtrack eines europäischen Kinofilms geschrieben. Können Sie von den Tantiemen leben? Jasmin Tabatabai: Nein (lacht). Also ich habe natürlich mit dem „Bandits“-Soundtrack auch Geld verdient. Aber nicht in solchen Dimensionen. Dazu hätten Millionen Tonträger verkauft werden müssen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7436028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819525%2F
Nachrichten-Ticker