«Hoffnung»
Julia Neigels erste Single seit neun Jahren

Lange hat sich die Sängerin rar gemacht. Jetzt will sie wieder musikalisch loslegen.

Donnerstag, 11.06.2020, 21:21 Uhr
Die Sängerin Julia Neigel kehrt zurück.
Die Sängerin Julia Neigel kehrt zurück. Foto: Uwe Anspach

Ludwigshafen (dpa) - Die Rocksängerin Julia Neigel veröffentlicht an diesem Freitag ihre erste Single seit neun Jahren. «Das Lied «Hoffnung» war eigentlich bereits für März geplant - keiner konnte ahnen, wie gut der Titel passen würde», sagte die 54-Jährige mit Blick auf die Corona-Krise.

In dem Song geht es allerdings nicht um die Pandemie, sondern Neigel feiert darin das Leben. «Wir sind alle gleich, und wir sind grundverschieden», heißt es unter anderem. «Hoffnung» durchziehe große Dynamik und ein treibender Rhythmus. «Einige meinen: Man hört am ersten Ton, dass ich das bin. Das freut mich natürlich», sagte Neigel der Deutschen Presse-Agentur an ihrem Wohnort Ludwigshafen. «Es ist rockig mit Pop-Elementen, und es gibt diese Chöre, die man von mir kennt. Gleichzeitig ist es arrangiert im frischen Sound von heute.»

Neigel hatte 1988 mit dem Song «Schatten an der Wand» den Durchbruch geschafft. Die kraftvolle Debüt-Single von Jule Neigel und Band fiel zwischen damaligen Charthits wie «Girl You Know It's True» von Milli Vanilli und «Patrona Bavariae» vom Original Naabtal Duo schnell auf. Sie markiert den Beginn einer bemerkenswerten Karriere.

Die Single erscheint digital, im August folgt ein achtes Studioalbum der Künstlerin als CD und Vinyl-LP. Aufgenommen wurde in einem Studio in Ketsch (Baden-Württemberg), gemischt in den Niederlanden. Eine Tournee ist für 2021 geplant. «Unsere Herzen stehen lichterloh in Flammen», singt Neigel, die als Kind aus der Sowjetunion nach Deutschland kam.

Nervös sei sie nicht vor der Premiere, sagt die Sängerin mit der markanten, rauchigen Stimme. «Dafür habe ich im Moment keine Zeit.» Neigel kämpft mit Kollegen für eine angemessene Corona-Hilfe der Bundesregierung für die Kunstszene. «Uns wurden mit Beginn der Pandemie alle Pläne aus der Hand gerissen.» 2021 will sie auch wieder als eine von zwei Sängerinnen der Kultband Silly auf Tournee gehen.

© dpa-infocom, dpa:200611-99-386185/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7446079?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819525%2F
Nachrichten-Ticker