«Ist dabei auszusterben»
BAP-Sänger Niedecken sorgt sich um Kölsch

Viele Mundarten sterben aus, so auch Kölsch. BAP-Sänger Wolfgang Niedecken ist froh, wenn er mit jemandem zwischendurch auf Kölsch sprechen kann.

Donnerstag, 27.09.2018, 15:52 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 27.09.2018, 15:50 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 27.09.2018, 15:52 Uhr
Wolfgang Niedecken sorgt sich um die kölsche Mundart.
Wolfgang Niedecken sorgt sich um die kölsche Mundart. Foto: Uwe Anspach

Köln (dpa) - BAP-Sänger Wolfgang Niedecken (67, «Verdamp lang her») sorgt sich um die kölsche Mundart. «Die kölsche Sprache ist ja dabei auszusterben - das muss man ganz klar so sagen, ohne dabei großartig sentimental zu werden», sagte der Musiker der «WAZ.

Deshalb freue er sich immer, wenn er jemanden treffe, mit dem er Kölsch reden könne - wie etwa den Müllmann. «Dann halten wir schön lange den Verkehr auf und diskutieren erstmal ausführlich auf Kölsch die Lage beim FC», sagte Niedecken, der an diesem Samstag in Soest den zweiten Teil der diesjährigen BAP-Tournee beginnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6082875?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F1806699%2F
Ex-Pastor Michel Malcin startet per Doppeldecker ins neue Leben
Willkommen in den 60ern:Michel Malcin auf dem Oberdeck seines rollenden Cafés. Der 39-Jährige hat einen alten Bus zur neuen beruflichen Heimat gemacht.
Nachrichten-Ticker