Familie
Designer Philipp Plein durfte Sohn in die Arme schließen

Ein großer emotionaler Moment für den Star-Designer: Nach einer jahrelangen Trennung konnte Philipp Plein seinen Sohn wiedersehen.

Donnerstag, 24.01.2019, 12:30 Uhr aktualisiert: 24.01.2019, 12:32 Uhr
Philipp Plein hat stark unter der Trennung gelitten.
Philipp Plein hat stark unter der Trennung gelitten. Foto: Jens Kalaene

Hamburg (dpa) - Die Mutter hat eingelenkt und Designer Philipp Plein (40) durfte seinen Sohn nach vier Jahren wiedersehen. «Dieser Moment, als ich ihn am Flughafen in die Arme nehmen konnte, hat alles getoppt», sagte der international gefeierte Designer der Zeitschrift «Gala».

Der nunmehr Fünfjährige und seine Mutter, die den Kontakt zwischen Vater und Sohn nicht wollte, leben in Brasilien. Ihn habe die Situation mit seinem Sohn sehr mitgenommen. «Ich habe gemerkt, dass meine Arbeit in den vergangenen Jahren zu einem großen Teil Ablenkung war.»

Das Sprachproblem habe er ganz pragmatisch gelöst: «Mein Sohn spricht überwiegend Portugiesisch. Also habe ich ihm gezeigt, wie er mit einer Übersetzer-App kommunizieren kann.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6342741?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F1806699%2F
Freundschaft, Religion und Vaterland
Justus Beisenkötter (l.) und Tobias Milzarek in der Hausbar ihrer Verbindung.
Nachrichten-Ticker