Beobachtung
Nadja Uhl: Ständige Drogenangebote in Berlin-Wedding

Die Schauspielerin mimt im ZDF-Film eine Staatsanwältin, die sich mit krimimnellen Mitgliedern eines arabischen Clans anlegt.

Montag, 25.03.2019, 14:19 Uhr aktualisiert: 25.03.2019, 14:22 Uhr
Die Schauspielerin Nadja Uhl.
Die Schauspielerin Nadja Uhl. Foto: Tobias Hase

Berlin (dpa) - Die Schauspielerin Nadja Uhl hält den öffentlich sichtbaren Drogenhandel auf Berliner Straßen für eine problematische Entwicklung. «Ich habe jahrelang im Berliner Wedding gewohnt. Als 25-jährige Frau wurde ich dort nie angesprochen, ob ich Drogen kaufen will», sagte Uhl der «Bild»-Zeitung.

Für die Arbeit zu dem ZDF-Film «Gegen die Angst» über kriminelle Clans (Montag, 20.15 Uhr) kehrte sie zurück. «Jetzt bin ich 46 und wurde bei den Dreharbeiten dort ständig angequatscht, ob ich Drogen kaufen will oder sonst was brauche.»

Zu den Problemen mit den kriminellen Mitgliedern arabischstämmiger Clans sagte Uhl: «Ich weiß nicht, wie wir als Gesellschaft am besten damit umgehen sollten. Die Clan-Familien haben sich eigene Strukturen geschaffen und sind materiell gesehen oft sehr erfolgreich. Daran verdienen viele mit.» Uhl spielt eine Staatsanwältin, die sich mit einem Clan anlegt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496050?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F1806699%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker