Honorarprofessor
Heiner Lauterbach wirbt für bessere Selbstvermarktung

Der Schauspieler hat eine neue Aufgabe übernommen. Er will den Nachwuchs in seiner Zunft in Kompetenzen «jenseits des eigenen Spiels» zu unterrichten.

Mittwoch, 08.05.2019, 14:35 Uhr aktualisiert: 08.05.2019, 14:38 Uhr
Heiner Lauterbach wird Honorarprofessor an einer privaten Hochschule in Berlin.
Heiner Lauterbach wird Honorarprofessor an einer privaten Hochschule in Berlin. Foto: Henning Kaiser

München (dpa) - Heiner Lauterbach («Der Fall Collini») wird Honorarprofessor. Der Titel «Professor für Schauspiel, Film und Fernsehen» werde ihm am 27. Mai in Berlin verliehen, teilte die private Hochschule Macromedia am Mittwoch in München mit.

Seinen ersten Workshop soll der 66-Jährige bereits einen Tag später halten, ebenfalls in der Hauptstadt. An der Hochschule mit bundesweit mehreren Standorten haben die Studenten auch Fächer wie Selbstvermarktung oder Networking. Lauterbach sieht darin wichtige Kompetenzen «jenseits des eigenen Spiels».

«Der Beruf des Schauspielers ist keineswegs auf klassische Schauspielengagements beschränkt», sagte der 66-Jährige laut Macromedia. Er könne junge Kollegen nur ermuntern, die eigene Vermarktung selbstbewusst in die Hand zu nehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6597128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F1806699%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker