Karriere mit Pausen
Promi-Geburtstag vom 2. Dezember 2019: Nelly Furtado

Sie ist seit rund 20 Jahren im Geschäft und hat Millionen von Alben verkauft. Zuletzt aber hat sich Nelly Furtdo ziemlich rar gemacht.

Montag, 02.12.2019, 00:01 Uhr aktualisiert: 02.12.2019, 05:03 Uhr
Nelly Furtado mit ihrem Radio Regenbogen Award, den sie 2017 bekommen hat.
Nelly Furtado mit ihrem Radio Regenbogen Award, den sie 2017 bekommen hat. Foto: Uwe Anspach

Berlin (dpa) - In den letzten Jahren hat sich Nelly Furtado immer mehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. 2017 erschien mit «The Ride» ihr vorerst letztes Album. Auf Twitter , Facebook oder ihrer Website herrscht seitdem Funkstille

Davor hatte sich die kanadische Popsängerin mit portugiesischen Wurzeln, die heute 41 Jahre alt wird, bereits eine enorm lange Zeit ausgeklinkt: «Ich habe in den vergangenen viereinhalb Jahren bewusst eine Pause vom Musik- und Showgeschäft gemacht und in dieser Zeit einige Jobs übernommen, unter anderem in einem Plattenladen», sagte die Sängerin 2017 der Deutschen Presse-Agentur .

«So ist mir bewusst geworden, warum und für wen ich eigentlich Musik mache.» Bei den Jobs seien ihr die Menschen offen und ehrlich gegenübergetreten. Das habe ihr geholfen, wieder Musik zu machen.

Gleich mit ihrem ersten Album «Whoa, Nelly!» (2000) und dem Superhit «I'm Like A Bird», für den sie einen Grammy erhielt, gelang Nelly Furtado der Durchbruch. Und der Erfolg blieb ihr treu: Nach der sehr emotionalen Platte «Folklore» (2003) folgte mit «Loose» (2006) ein weiteres Hit-Album.

79 Wochen war sie damit in den deutschen Charts vertreten, Single-Hits fielen en masse ab. «Promiscuous», «Maneater», «Say It Right», «All Good Things (Come to an End)», «In God's Hands» - Nelly Furtado ging einem lange nicht mehr aus dem Ohr.

Und auf «Loose» blieb nicht mehr so viel übrig von der «alten», schmusigen und mädchenhaften Nelly, wie man sie von ihren früheren Platten kannte. Fetziger ist ihre Musik geworden und rockiger. «Ich habe mich den dunklen Seiten des Lebens geöffnet und versucht, mehr mysteriöse und dramatische Elemente einfließen zu lassen», sagte sie.

Mit «Mi Plan» (2009), ihrem vierten Album, besann sich Nelly Furtado zudem auf ihre kulturellen Wurzeln Sie hat es komplett auf Spanisch aufgenommen. «Auf Spanisch oder Portugiesisch zu singen ist nur eine Ausweitung der Liebe, die ich für meine Kultur empfinde», meint die Sängerin, die sich als Latina fühlt, wie sie der chilenischen Tageszeitung «El Mercurio» gestand.

«Musik ist für mich ein grenzenloses Experiment», sagte die Sängerin einmal der Deutschen Presse-Agentur. Und auch auf «The Spirit Indestructible» (2012) experimentierte sie viel: Da ist der eingängige Hip-Hop-Beat auf «Something», das sie mit dem US-Rapper Nas aufgenommen hat. Hämmernde Bässe gepaart mit Synthie-Klängen hört man auf «Parking Lot», mit sphärischen Klängen und perkussiven Elementen ist «The Most Beautiful Thing» untermalt.

Ihr letztes Ausrufezeichen war dann «The Ride». Rund einen Monat nach der Veröffentlichung nahm Nelly Furtado noch einen Radio Regenbogen Award als beste internationale Künstlerin entgegen. Jetzt heißt es einfach warten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7104572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F1806699%2F
Auswärtsniederlage: Preußen Münster unterliegt SV Meppen mit 1:3
Fußball: 3. Liga: Auswärtsniederlage: Preußen Münster unterliegt SV Meppen mit 1:3
Nachrichten-Ticker