«Let's Dance»
John Kelly hatte große Sorgen um seine Frau Maite

Er verließ die Tanzshow «Let's Dance» aus privaten Gründen: Sänger John Kelly wollte zu seiner Familie nach Spanien.

Freitag, 03.04.2020, 15:02 Uhr aktualisiert: 03.04.2020, 15:04 Uhr
John Kelly bei der Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo 2018.
John Kelly bei der Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo 2018. Foto: Jens Kalaene

Hamburg (dpa) - Popsänger John Kelly (53) hat Einzelheiten zu seinem freiwilligen Ausscheiden aus der RTL-Tanzshow «Let's Dance» verraten: Demnach erlitt seine Frau Maite Itoiz (45) einen Zusammenbruch - und zwar wegen Sorgen angesichts des Corona-Dramas in ihrem Heimatland Spanien.

«Es braucht seine Zeit, aber ich sehe eine positive Entwicklung. Sie hat seit Tagen keine Panikattacken mehr», sagte der US-amerikanisch-irische Musiker im «Gala»-Interview.

«Als Musikproduzentin und Künstlerin ist sie es gewohnt, unter hohem Druck zu arbeiten. Sie ist durch viele extreme Situationen gegangen, die sie hätten zusammenbrechen lassen können. Sie hatte zwar schon mal Angst, aber die Panikattacken sind neu», so Kelly. Vergangene Woche hieß es lediglich, es gebe einen Krankheitsfall in der Familie.

«Spanien ergriff sehr strenge Maßnahmen gegen das Virus, das ganze Land war seit Tagen eingesperrt», sagte Kelly jetzt. Seine Frau habe sich Sorgen um ihn gemacht, gleichzeitig sei ihr Vater im Krankenhaus gewesen, und sie durfte ihn nicht sehen - so erklärte der Sänger die Situation. In Spanien sind offiziell mehr als 110 000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, mehr als 10 000 starben bereits daran.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7356198?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F1806699%2F
Nachrichten-Ticker