So., 16.12.2018

Protest gegen Arbeitsgesetz Nächster Massenprotest gegen Ungarns Regierung

Vor dem Budapester Parlament haben Tausende Menschen gegen die Regierung des rechtsnationalen Ministerpräsidenten Orban demonstriert. Zum vierten Protest innerhalb von fünf Tagen hatten Gewerkschaften, Opposition und Zivilorganisationen aufgerufen.

Budapest (dpa) - Tausende Menschen haben am Sonntag vor dem Budapester Parlament gegen die Regierung des rechtsnationalen Ministerpräsidenten Viktor Orban demonstriert. Zum vierten Protest innerhalb von fünf Tagen hatten Gewerkschaften, Opposition und Zivilorganisationen aufgerufen. Von dpa

So., 16.12.2018

Gedenkzeremonie in Innenstadt Fünftes Opfer nach Straßburger Anschlag gestorben

Ein Polizist steht nach einem Angriff in der Gegend des Straßburger Weihnachtsmarkts vor einem Tatort.

Nach dem Anschlag vom Dienstag ist in Straßburg wieder Ruhe eingekehrt - doch die Totenzahl steigt weiter. Nun ist ein fünftes Opfer an seinen Verletzungen gestorben. Angeblich soll der Mann ein noch schlimmeres Blutbad des Attentäters verhindert haben. Von dpa


So., 16.12.2018

Vorwurf von Menschenrechtlern Kroatien soll Migranten über «grüne» Grenze abschieben

Flüchtlinge in einem kroatischen Polizeibus. Menschenrechtler werfen Kroatiens Polizei vor, Flüchtlinge und andere Migranten über die «grüne» Grenze nach Bosnien-Herzegowina abzuschieben.

Zagreb (dpa) - Kroatiens Polizei schiebt nach Darstellung von Menschenrechtlern Flüchtlinge und andere Migranten auf illegale Weise über die «grüne» Grenze ins Nachbarland Bosnien-Herzegowina ab. Von dpa


So., 16.12.2018

Ministerpräsidenten-Treffen Länderchefs wollen Leistungen bestimmter Asylbewerber kürzen

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer wollen Asylbewerbern, für die anderes europäisches Land zuständig ist, die Leitungen kürzen.

Berlin (dpa) - Asylbewerber, für die ein anderes europäisches Land zuständig ist, sollen nach dem Willen der Bundesländer «nur noch gekürzte Leistungen erhalten». Das geht aus dem Ergebnisprotokoll des Treffens der Ministerpräsidenten Anfang Dezember in Berlin hervor, das der dpa in Auszügen vorliegt. Von dpa


So., 16.12.2018

Zwei Jahre nach Putschversuch Türkei dringt auf Auslieferung Gülens aus den USA

Die Türkei macht Fethullah Gülen für den Putschversuch vom Sommer 2016 verantwortlich.

Fast zweieinhalb Jahre ist der Putschversuch in der Türkei her. Seitdem fordert Ankara von den USA die Auslieferung des Predigers Gülen. Nun verlangt die Regierung «konkrete Schritte». Von dpa


So., 16.12.2018

Zahlen rückläufig Bund geht von 166.000 Erstanträgen auf Asyl 2018 aus

Flüchtlinge im Grenzdurchgangslager Friedland in Niedersachsen.

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung rechnet für das laufende Jahr mit insgesamt 166.000 Erstanträgen auf Asyl. Das sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


So., 16.12.2018

Dutzende Menschen in Gewahrsam Gewalt bei rechter Demo gegen Migrationspakt in Brüssel

Nach einer Demonstration rechter Gruppen gegen den UN-Migrationspakt ist die Polizei in Brüssel mit Tränengas und einem Wasserwerfer gegen Gewalttäter vorgegangen.

Brüssel (dpa) - Nach einer Demonstration rechter Gruppen gegen den UN-Migrationspakt ist die Polizei in Brüssel mit Tränengas und einem Wasserwerfer gegen Gewalttäter vorgegangen. Von dpa


So., 16.12.2018

UN-Klimakonferenz in Kattowitz Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern

Konferenzpräsident Michal Kurtyka (M) über die neuen Klimaschutz-Regeln: «1000 kleine Schritte nach vorne.»

Das gefeierte Pariser Klimaabkommen war nur der Anfang. Die zähen Verhandlungen auf der UN-Klimakonferenz zeigen, wie mühsam der Kampf gegen die Erderwärmung bleibt. Jetzt gibt es eine Gebrauchsanweisung für den Klimaschutz. Nicht alle sind begeistert. Von dpa


So., 16.12.2018

Rückzug vom EU-Austritt? May will kein neues Brexit-Referendum

Großbritanniens Premierministerin Theresa May: «Das Parlament hat die demokratische Pflicht, das umzusetzen, wofür das britische Volk gestimmt hat.» Ftoo: Stefan Rousseau/PA Wire

Die deutsche Wirtschaft warnt nachdrücklich vor einem Brexit ohne Vertrag. Doch die EU sieht sich gezwungen, die Vorbereitungen darauf hochzufahren. Lässt sich der britische EU-Austritt noch glimpflich regeln? Von dpa


So., 16.12.2018

Einsatz auf der Kapellenstraße Feuerwehr musste nicht löschen

Blaulichter am frühen Sonntagmorgen auf der Kapellenstraße.

Ahlen - In den frühen Morgenstunden des 3. Adventssonntags wurde die Feuerwehr von aufmerksamen Nachbarn zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand an die Kapellenstraße 34 gerufen.


So., 16.12.2018

Krisentreffen geplant Ministerium: Ende der «Gorch Fock» derzeit kein Thema

Die «Gorch Fock» wird seit Anfang 2016 saniert. Die Kosten dafür sind völlig aus dem Ruder gelaufen und werden mittlerweile auf 135 Millionen Euro beziffert.

Wegen eines Korruptionsskandals ist die Feierstunde zum 60. Geburtstag des Segelschulschiffs «Gorch Fock» geplatzt. Nun ist im Verteidigungsministerium ein Treffen anberaumt. Die generelle Zukunft des Schiffs stehe aber aktuell nicht zur Debatte. Von dpa


So., 16.12.2018

Eltern und zwei Brüder Straßburg: Familienangehörige des Angreifers wieder frei

Bei dem Attentat in der Straßburger Innenstadt kamen drei Menschen ums Leben.

Straßburg (dpa) – Nach dem Anschlag von Straßburg sind vier Familienangehörige des mutmaßlichen Täters Chérif Chekatt aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Von dpa


So., 16.12.2018

Neu eingerichtetes Amt Berliner Terroranschlag: Opferbeauftragter weiter gefragt

Am 19. Dezember 2016 war der Terrorist Anis Amri mit einem Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gerast. Er tötete 12 Menschen und verletzte mehr als 70 teils schwer.

Berlin (dpa) - Der Terroranschlag an der Berliner Gedächtniskirche vor zwei Jahren hat nach Ansicht des Opferschutzbeauftragten Edgar Franke eine Zäsur in Deutschland dargestellt. Von dpa


So., 16.12.2018

Nach Kampf um Parteivorsitz Kramp-Karrenbauer spricht mit unterlegenem Mitbewerber Merz

Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz im Gespräch in Leipzig.

Die Wahl zum CDU-Vorsitz hat er verloren. Doch welche Rolle kann der ehemalige Unionsfrakionschef Merz in seiner Partei künftig spielen? Es gibt Gespräche und Forderungen. Von dpa


So., 16.12.2018

Gute-Kita-Gesetz im Bundesrat Bundes-Milliarden für niedrigere Kita-Gebühren

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey nach der erfolgreichen Abstimmung über das «Gute-Kita-Gesetz» im Bundesrat.

Der Bund wird den Ländern in den kommenden Jahren viel Geld für die Kita-Betreuung geben. Was diese damit konkret machen, bleibt ihnen überlassen. Dürfen sie auch die Kita-Gebühren senken? Die zuständige Bundesministerin hat dazu eine klare Meinung. Von dpa


So., 16.12.2018

Europa-Kandidatin Beer wirbt FDP will Schulbesuch im EU-Ausland für alle

Generalsekretärin Nicola Beer zieht für die FDP als Spitzenkandidatin in den Europawahlkampf.

Fremde Sprache, neue Mitschüler, unbekannte Umgebung: ein Schulaustausch kann ziemlich aufregend sein. Diese Erfahrung sollten nach dem Willen der FDP alle machen können - und zwar unabhängig von Schulform und Einkommen der Eltern. Von dpa


So., 16.12.2018

Trotz Bolsonaro Deutsches Atomprogramm mit Brasilien läuft weiter

Der Druckwasserreaktor Angra III entsteht derzeit in Angra dos Reis, rund 150 Kilometer südlich von Rio de Janeiro.

Atomkraft in den Tropen: Deutsche Konzerne setzten große Hoffnungen in die Atomkooperation mit Brasilien. Doch vieles ging schief. Die Bundesregierung hält trotz des ungewissen Kurses des neuen rechten Präsidenten Bolsonaro an der Uran-Belieferung des Landes fest. Von dpa


So., 16.12.2018

Sowohl-als-auch-Lösung SPD-Vize Dreyer verteidigt Abtreibungskompromiss

Verteidigt den Kompromissvorschlag der Bundesregierung zur Beibehaltung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche: SPD-Vize Malu Dreyer.

Berlin (dpa) - Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Malu Dreyer hat den Kompromissvorschlag der Bundesregierung zur Beibehaltung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche auch gegen parteiinterne Kritik verteidigt. Von dpa


So., 16.12.2018

Frankreich «Gelbwesten»-Protest: Keine Krawalle, aber neue Forderungen

«Gelbwesten» demonstrieren in Marseille.

Die «Gelbwesten»-Proteste verliefen diesmal ohne Krawalle. Viele sind dem Aufruf zu erneuten Demos nicht mehr gefolgt. Doch die, die gekommen sind, stellen vor allem politische Forderungen. Von dpa


So., 16.12.2018

Weniger Zulauf Massives Polizeiaufgebot bei «Gelbwesten»-Protest

Ein «Geldwesten»-Demonstrant mit einer Blume in der Hand vor Bereitschaftspolizisten. Um den Konflikt mit den «Gelbwesten» zu entschärfen, versprach Macron zu Wochenbeginn ein Paket mit Sofortmaßnahmen im Sozialbereich, darunter eine Erhöhung des Mindestlohns um monatlich 100 Euro.

Frankreich hat sich mit einem massiven Polizeiaufgebot auf die neuen «Gelbwesten»-Proteste vorbereitet. Doch diesmal verliefen die Proteste weitgehend friedlich. Von dpa


Sa., 15.12.2018

Auch neuen Stabschef ernannt Trump verkündet Ausscheiden von umstrittenem Innenminister

Innenminister Ryan Zinke war im März 2017 vom Senat im Amt bestätigt worden und gehört damit zu den Ministern, die sich lange unter Trump gehalten haben.

Das irre schnelle Personalkarussell im Weißen Haus von Präsident Trump dreht sich weiter: Nun geht der skandalumwitterte Innenminister - nachdem Trump gerade erst einen neuen Stabschef gefunden hat. Niemand weiß allerdings, wie lange der Neue bleibt. Von dpa


Sa., 15.12.2018

Umsetzung von Pariser Abkommen UN-Klimakonferenz billigt Regelwerk zum Klimaschutz

Fast 200 Staaten beraten derzeit bei der UN-Weltklimakonferenz im polnischen Kattowitz.

Das gefeierte Pariser Klimaabkommen war nur der Anfang. Die zähen Verhandlungen auf der UN-Klimakonferenz zeigen, wie mühsam der Kampf gegen die Erderwärmung bleibt. Doch schließlich fällt der Hammer: Jetzt gibt es eine Gebrauchsanweisung für den Klimaschutz. Von dpa


So., 16.12.2018

Abspaltung von Russland Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Präsident Petro Poroschenko zusammen mit dem Metropolit Emmanuel während der Synode in der Sophienkathedrale.

Für die Ukraine ist es der Aufbruch in religiöse Eigenständigkeit ohne Moskau: Das Land bekommt eine eigene orthodoxe Kirche. Die russische Kirche wehrt sich gegen den Verlust vieler ihrer Gläubigen. Von dpa


Sa., 15.12.2018

Weitere Langstreckenflugzeuge Bundeswehr-Flugbereitschaft stockt nach G20-Pannenflug auf

Der Regierungs-Airbus A340 «Konrad Adenauer» steht auf dem Rollfeld des Flughafens Tegel. Die Luftwaffe will ihre Flugbereitschaft bei Personal und Maschinen besser aufstellen.

Die Kanzlerin gilt als eine der wichtigsten Politikerinnen weltweit. Doch beim G20-Gipfel in Argentinien trudelte sie wegen einer Störung im Regierungsflieger verspätet ein. Das soll nicht wieder passieren. Von dpa


Sa., 15.12.2018

«Arbeitskräfte benötigt» Kretschmann fordert Nachbesserungen beim Zuwanderungsgesetz

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

Stuttgart (dpa) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält Nachbesserungen am von der Bundesregierung geplanten Fachkräfte-Zuwanderungsgesetz für nötig. Von dpa


1 - 25 von 8311 Beiträgen

Das Wetter in Münster

Heute

3°C 2°C

Morgen

7°C 3°C

Übermorgen

8°C 2°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland