Do., 14.11.2019

Kampagne für Nachhaltigkeit Merkel und Müller treten für Schutz der Lebensgrundlagen ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Entwicklungsminister Gerd Müller stehen zusammen mit den Ministeriums-Botschafterinnen Sara Nuru (l) und Toni Garrn (r) bei der Veranstaltung «Eine Welt - Unsere Verantwortung».

Deutschland soll Vorbild sein: Die Kanzlerin und der Entwicklungsminister versprechen mehr Einsatz für eine Entwicklung der globalen Wirtschaft und Gesellschaft ohne Zerstörung des Planeten. Wichtig dabei: Der Zugang von Frauen zu Ressourcen. Von dpa

Do., 14.11.2019

Erneut Unruhen in Bolivien Morales-Anhänger neuer bolivianischer Parlamentschef

Unterstützer von Ex-Präsident Evo Morales blockieren eine Autobahn bei El Alto.

Der Machtkampf in Bolivien geht weiter. Ex-Präsident Morales ist im Exil, Interimspräsidentin ist eine seiner schärfsten Kritikerinnen. Aber im Parlament hat die Partei von Morales noch die Mehrheit. Und seine Anhänger finden sich nicht mit dem Verlust der Macht ab. Von dpa


Do., 14.11.2019

NRW-Polizist in U-Ausschuss Weihnachtsmarkt-Anschlag: Vorwürfe gegen Innenministerium

Eine Schneise der Verwüstung ist am 20. Dezember 2016 auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin zu sehen, nachdem der Attentäter Anis Amri mit einem Lastwagen über den Platz gerast war.

Ein Polizist sorgt mit seiner Zeugenaussage im Bundestag für große Aufregung. Er ist bis heute wütend - weil ein Informant, der schon früh auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters hinwies, vom Innenministerium aus seiner Sicht damals nicht ernst genommen wurde. Von dpa


Do., 14.11.2019

Neue Hürde für von der Leyen EU-Parlament lässt von der Leyen weiter zittern

Ursula von der Leyen soll eigentlich am 1. Dezember neue Präsidentin der Europäischen Kommission werden.

Kann Ursula von der Leyen am 1. Dezember endlich ihr Amt als EU-Kommissionschefin antreten? Das EU-Parlament lässt sich von den Plänen der Deutschen offensichtlich nicht unter Druck setzen. Von dpa


Do., 14.11.2019

Von Polizei empfangen Aus der Türkei abgeschobene Familie in Berlin gelandet

Mitglieder der aus der Türkei abgeschobenen Famile werden am Flughafen Tegel von der Polizei in Empfang genommen.

Die Türkei weist eine siebenköpfige Familie nach Deutschland aus. Sie wird dem salafistischen Milieu zugerechnet, die Türkei nennt sie «ausländische Terroristenkämpfer». Wie es mit ihnen nach der Landung in Berlin weitergeht, ist unklar. Von dpa


Do., 14.11.2019

Nur noch für Reiche Soli-Abschaffung für 90 Prozent der Zahler beschlossen

Der volle Solidaritätszuschlag soll nur noch von den reichsten 3,5 Prozent der Steuerzahler gezahlt werden.

Der Bundestag hat die größte Steuerentlastung der vergangenen Jahre beschlossen. Nur die Spitzenverdiener sollen noch Solidaritätszuschlag zahlen. Doch gerade das sorgt für Kritik. Von dpa


Do., 14.11.2019

Spannnungen bleiben bestehen Trump lobt Erdogan: «Bin ein großer Fan des Präsidenten»

US-Präsident Donald Trump hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Weißen Haus empfangen.

US-Präsident Trump hat dem türkischen Präsidenten Erdogan den roten Teppich im Weißen Haus ausgerollt. Bei der gemeinsamen Pressekonferenz outet sich Trump zwar als Erdogan-«Fan». Die vielen Konflikte zwischen beiden Ländern bleiben aber ungelöst. Von dpa


Do., 14.11.2019

Ausbau stockt schon jetzt Koalition streitet um schärfere Abstandsregel für Windräder

Ziemlich nah beieinander: Windräder und Einfamilienhäuser nahe Nauen in Brandenburg.

Das Bundeskabinett sollte eigentlich am Montag einen Gesetzentwurf zum Kohleausstieg beschließen - daraus wird aber nichts. Grund sind in dem Entwurf enthaltene Pläne zur Windkraft. Die Umweltministerin positioniert sich. Von dpa


Do., 14.11.2019

Ägypten vermittelt Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Palästinenser inspizieren ein beschädigtes Haus, das bei einem israelischen Luftangriff in Rafah im südlichen Gazastreifen zerstört wurde.

Hunderte Raketen auf Israel, pausenlose israelische Luftangriffe auf Ziele militanter Palästinenser. Nun gibt es erste Zeichen der Entspannung in Israel und dem Gazastreifen. Doch die vereinbarte Waffenruhe bleibt brüchig. Von dpa


Do., 14.11.2019

Neue Gesprächsmitschnitte Abschuss von Flug MH17: Ermittler belasten Russland schwer

Brennende Trümmer der Boeing 777 der Malaysia Airlines liegen nahe Donezk in der östlichen Ukraine.

Fast 300 Menschen starben beim Abschuss des Flugzeugs MH17. Der Konflikt in der Ostukraine erhielt eine internationale Dimension. Russland hat stets jede Verantwortung zurückgewiesen - und sieht sich nun mit neuen möglichen Beweisen konfrontiert. Von dpa


Do., 14.11.2019

Nach illegaler Wiedereinreise Bremer Amtsgericht bestätigt Abschiebehaft für Clan-Mitglied

Der Angeklagte, ein führendes Mitglied des Miri-Clans, bleibt voerst in Abschiebehaft.

Ibrahim Miri will sich mit allen rechtlichen Mitteln gegen seine Inhaftierung und eine mögliche Abschiebung wehren. Eine erste Beschwerde scheiterte, doch der Fall beschäftigt die Gerichte weiter. Von dpa


Do., 14.11.2019

Die Bürgerbewegung ist verebbt Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr «Gelbwesten»-Proteste

Zur Hochzeit der «Gelbwesten»-Demonstrationen waren Hunderttausende auf den Straßen.

Die Idee ist schon genial: Das Erkennungszeichen der «Gelbwesten» sind die gelben Warnwesten, die jeder im Auto dabei hat. Und so überrollte eine gelbe Wutwelle Frankreich. Doch zwölf Monate später hat die Bewegung an Schwung verloren - ist sie gar tot? Von dpa


Do., 14.11.2019

Beispiel Niederlande Schulze: Beim Tempolimit letztes Wort noch nicht gesprochen

Die Grünen fordern erneut ein Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen.

Auf niederländischen Autobahnen nur noch Tempo 100 - diese Nachricht lässt auch in Deutschland den Streit um Höchstgeschwindigkeiten wieder aufflammen. Von dpa


Do., 14.11.2019

Anhörung live im Fernsehen Trump rügt Impeachment und weist Zeugenaussage zurück

US-Präsident Donald Trump bezeichnete die Anhörungen und das Impeachment einmal mehr als «Hexenjagd».

Es ist ein öffentliches Spektakel: Stundenlang sagen hochrangige Diplomaten in der Ukraine-Affäre vor dem Kongress aus - live übertragen im US-Fernsehen. US-Präsident Trump beklagt das bitterlich. Von dpa


Do., 14.11.2019

Grundrente Die Kasse ist gut gefüllt – die Versicherer sorgen sich trotzdem

Wer viele Jahre gearbeitet, aber stets wenig verdient hat, soll von 2021 an eine Grundrente bekommen, die über der Grundsicherung im Alter liegt. Darauf haben sich Union und SPD verständigt.

Würzburg - Die Grundrente ist beschlossen - doch viele Fragen sind offen. Die Rentenversicherung mahnt praktische Lösungen an. Andernfalls könnten die Folgen teuer werden. Von Norbert Tiemann


Mi., 13.11.2019

Streitthema Kurdenmiliz YPG Trump empfängt Erdogan trotz Streits betont freundlich

Donald Trump (r), Präsident der USA, und Recep Tayyip Erdogan (l), Präsident der Türkei, treffen sich im «Oval Office» des Weißen Hauses.

Das Verhältnis zwischen den USA und der Türkei ist angespannt. Doch US-Präsident Trump begrüßt seinen türkischen Kollegen Erdogan betont herzlich im Weißen Haus. Die warmen Worte zum Empfang können aber nicht über die lange Liste von Streitpunkten hinwegtäuschen. Von dpa


Mi., 13.11.2019

US-Medien: «Historisch» Impeachment-Anhörung: Zeugen sagen öffentlich aus

George Kent (l), Diplomat im US-Außenministerium, und William Taylor, geschäftsführender US-Botschafter in der Ukraine, werden vor ihrer Aussage vor dem US-Kongress vereidigt.

Missbrauchte US-Präsident Trump sein Amt, um seine Wiederwahlchancen zu erhöhen? Die Öffentlichkeit soll sich davon selbst ein Bild machen. Zwei Diplomaten geraten bei der ersten öffentlichen Anhörung der Impeachment-Ermittlungen zwischen die parteipolitischen Fronten. Von dpa


Mi., 13.11.2019

UN bemüht um Deeskalation Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Raketen werden vom Gazastreifen in Richtung Israel gestartet.

Die Hamas hält sich bisher aus dem Konflikt zwischen Israel und dem Islamischen Dschihad heraus. Sollte die im Gazastreifen herrschende Organisation aber doch eingreifen, droht ein neuer Krieg. Von dpa


Mi., 13.11.2019

Noch höheres Wachstum im Osten Sorgen und Probleme - Die Rente vor ungemütlichen Zeiten

Am Montag war ein Entwurf für den Rentenversicherungsbericht 2019 bekannt geworden, nach dem die Renten zum 1. Juli 2020 in Westdeutschland um 3,15 Prozent und in Ostdeutschland um 3,92 Prozent steigen dürften.

Der geplante Aufschlag auf kleine Renten bereitet der Rentenversicherung große Sorgen. Doch angesichts der künftigen Probleme erscheinen die Schwierigkeiten noch vergleichsweise gut lösbar. Von dpa


Mi., 13.11.2019

Limit auf allen Autobahnen Niederlande verordnen Tempo 100: «Beschissene Maßnahme»

Als erstes Land in Europa führen die Niederlande Tempo 100 als Höchstgeschwindigkeit auf allen Autobahnen ein.

Seit langem überschreiten die Niederlande EU-Grenzwerte für den Ausstoß von Stickoxiden. Nun zieht Den Haag die Notbremse - und zwingt damit die Autofahrer, weniger Gas zu geben. Von dpa


Mi., 13.11.2019

Mutmaßlicher Islamist 24-Jähriger aus Hessen wegen Terrorverdachts in U-Haft

Vermummte Beamte einer Spezialeinheit der Polizei bringen den terrorverdächtigen Mann zur Haftvorführung am Gericht.

Wohnungen werden durchsucht, drei Männer festgenommen. Sie sollen einen Anschlag im Rhein-Main-Gebiet geplant, Chemikalien dafür beschafft haben. In Hamburg werden zwei Iraker zu Haftstrafen verurteilt. Auch sie sollen einen Anschlag vorbereitet haben. Von dpa


Mi., 13.11.2019

AfD-Abgeordneter abgewählt «Hat sich ausgehetzt» - Brandner verliert Ausschussvorsitz

Stephan Brandner wurde mit den Stimmen aller Fraktionen mit Ausnahme der AfD als Rechtsausschuss-Vorsitzender abberufen.

Die Empörung im Bundestags-Rechtsausschuss über den Vorsitzenden Stephan Brandner hat sich von Woche zu Woche gesteigert. Die Aufforderung zum Rücktritt wies der AfD-Politiker zurück. Nun zog der Ausschuss Konsequenzen. Sein Beschluss ist einmalig in der Bundestagsgeschichte. Von dpa


Mi., 13.11.2019

Mitreise auf Youtuber-Boot «Wir segeln nach Hause» - Thunberg auf dem Weg nach Madrid

Will auf einem Katamaran von der Ostküste der USA zur UN-Klimakonferenz in Madrid segeln: Klimaaktivistin Greta Thunberg.

Per Katamaran will es die schwedische Klimaaktivistin noch rechtzeitig zur Weltklimakonferenz nach Madrid schaffen. Auf sie warten nun erneut anspruchsvolle Tage auf dem offenen Atlantik - und nicht die einfachsten Bedingungen. Von dpa


Mi., 13.11.2019

Fußball: Landesliga 4/Kreisliga A Steinfurt Steffen Köhler kehrt zurück zum TuS Laer zurück

Steffen Köhler (l.) wechselt in der Winterpause.

Steffen Köhler kehrt in heimische Gefilde zurück – und das bereits in der Winterpause. Der vielseitig verwendbare Akteur verlässt den TuS Altenberge und schließt sich seinem Heimatverein TuS Laer an. Einen Kicker wie Köhler können die 08er bestens gebrauchen.


1 - 25 von 12844 Beiträgen

Das Wetter in Münster

Heute

9°C 4°C

Morgen

8°C 5°C

Übermorgen

7°C 3°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung