Di., 25.06.2019

Schweres Bundeswehr-Unglück Ursachensuche nach Eurofighter-Kollision bei Luftkampfübung

Eine abgesperrte Straße in der Nähe einer der Absturzstellen in Mecklenburg-Vorpommern. 

Der Absturz zweier Kampfflugzeuge in Mecklenburg-Vorpommern gilt als das schwerste Unglück der Bundeswehr in Deutschland seit Jahren. Einer der beiden Piloten kam dabei ums Leben. Nun wird fieberhaft nach der Unglücksursache gesucht. Von dpa

Di., 25.06.2019

Spannungen am Persischen Golf Iran-Krise: Sicherheitsrat fordert «maximale Zurückhaltung»

Ein US-Kampflugzeug beim Start vom Deck des Flugzeugträgers Abraham Lincoln.

Donald Trump macht weiter Druck auf den Iran und verhängt neue Sanktionen. Bei den Vereinten Nationen kommt es zum indirekten Schlagabtausch mit Teheran. Doch Washington hat noch eine weitere Drohung in der Hinterhand. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Keine zivilen Opfer Bundeswehrpilot stirbt bei «Eurofighter»-Kollision

Ein brennender «Eurofighter» ist am Himmel über der Kleinstadt Malchow an der Mecklenburgischen Seenplatte zu sehen.

Katastrophe über Mecklenburg-Vorpommern: Zwei Kampfflugzeuge der Luftwaffe kollidieren in der Luft und stürzen ab. Die Piloten versuchten sich mit dem Schleudersitz zu retten. Nur einer von ihnen überlebt das Unglück. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Gegen Gedankenspiele im Osten CDU-Spitze will Zusammenarbeit mit AfD mit Härte verhindern

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer: «So wie ich die AfD im Moment betrachte, kann ich mir nicht vorstellen, dass es jemals eine Zusammenarbeit mit dieser Partei geben kann.»

Immer wieder gibt es gerade in der ostdeutschen CDU Gedankenspiele einer Öffnung hin zu den Rechtspopulisten von der AfD. Die Parteiführung versucht nun erneut, dem einen Riegel vorzuschieben. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Koalition einig Regierung verschärft Richtlinien für Rüstungsexporte

Schild am Bundesministerium für Wirtschaft in Berlin. Die Beschlussvorlage des Wirtschaftsministeriums soll Mitte der Woche vom Kabinett verabschiedet werden.

Die deutsche Regeln für Rüstungsexporte sind schon jetzt so restriktiv wie in kaum einem anderen Land der Welt. Jetzt werden sie an einigen Stellen sogar noch einmal verschärft. An einer Stelle könnte sich aber eine Lockerung ergeben. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Krise am Persischen Golf USA wollen Anti-Iran-Bündnis schmieden

Donald Trump beim Unterzeichnen der jüngsten den Iran betreffenden Verfügung. Foto Alex Brandon/AP

Im Iran-Konflikt ziehen die USA die Daumenschrauben weiter an: Präsident Trump verfügt weitere Sanktionen gegen Teheran, während US-Außenminister Pompeo für eine globale Allianz gegen die Führung in Teheran wirbt. Findet sich eine neue «Koalition der Willigen»? Von dpa


Mo., 24.06.2019

Wahl Anfang Dezember SPD will Doppelspitze ermöglichen und Mitglieder befragen

Wahl Anfang Dezember: SPD will Doppelspitze ermöglichen und Mitglieder befragen

Die SPD soll neuen Schwung bekommen. Dafür gehen die Sozialdemokraten bei der Wahl der Parteispitze ungewohnte Wege. Ausgang offen. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Streit unter Nachbarn Bund will gegen Österreichs Fahrverbote klagen

In Tirol hat die Polizei auch am Sonntag die neuen Fahrverbote auf Ausweichstrecken durch Ortschaften durchgesetzt.

Deutschland und Österreich geben sich gerne als gute Nachbarn, doch beim Verkehr hört die Freundschaft auf. Probleme bei der Lkw-Abfertigung, Fahrverbote und Streit bestimmen den Ton. Das nächste Kapitel ist in Arbeit. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Umstrittene Justizreform EuGH: Zwangspensionierung polnischer Richter unrechtmäßig

Über dem Haupteingang des Obersten Gerichts in Warschau hängt ein Banner mit der Aufschrift «Konsytucja» (Verfassung). Der Europäische Gerichtshof urteilt über einen Teil der umstrittenen polnichen Justizreformen.

Seit Jahren beschneidet die Regierung in Warschau nach Ansicht der EU-Kommission das polnische Justizsystem. Deshalb klagte die Brüsseler Behörde sogar vor dem höchsten EU-Gericht. Unter einen Teil des Streits ziehen die Luxemburger Richter nun einen Schlussstrich. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Imamoglu wird Bürgermeister Nach Istanbul-Wahl: Behörde bestätigt Sieg der Opposition

Anhänger des Oppositionskandidaten Imamoglu jubeln über dessen Wahlsieg.

Nach dem Wahlsieg von Ekrem Imaoglu bei der Bürgermeisterwahl von Istanbul kommen aus Deutschland positive Reaktionen. Ein gutes Zeichen für die Türkei, loben Politiker. Aber nun müsse der Gewinner sein Amt auch ausüben dürfen. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Nach Merz-Warnung Gewerkschafter bestätigt Sympathien in Bundespolizei für AfD

Eine Bundespolizistin scannt mit einem Mobiltelefon einen Reisepass.

Am Wochenende hatte Friedrich Merz vor rechtsnationalen Tendenzen bei Polizei und Bundeswehr gewarnt. Damit löste er eine breite Debatte aus. Jetzt sagen Experten: Er hat recht. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Kein Rütteln am Kompromiss Söder für Kohleausstieg schon bis 2030 - CDU sagt nein

«Kohle Ausstieg 2038??? No Go Kroko»: Demonstranten im nordrhein-westfälischen Jüchen.

Es rumpelt mal wieder zwischen CSU und CDU. CSU-Chef Markus Söder drängt auf einen rascheren Ausstieg aus dem Kohlestrom. Doch die CDU blockt die kleinere bayerische Schwesterpartei ab. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Imamoglu wird Bürgermeister Istanbul-Wahl wird zur krachende Ohrfeigen für Erdogan

Wahlsieger Ekrem Imamoglu jubelt in der Wahlnacht mit seinen Anhängern.

Der bis vor wenigen Wochen unbekannte Lokalpolitiker Ekrem Imamoglu gewinnt die Bürgermeisterwahl in Istanbul - zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten. Und diesmal überraschend deutlich. Auch aus Deutschland gibt's Glückwünsche. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Zum siebten Mal in Folge Asylbewerberzahl in Deutschland auf EU-Hoch

Asylbewerber in der Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber (ZAE) in Zirndorf. Im Jahr 2018 beantragten rund 184.000 Migranten Asyl in Deutschland.

Fast 1,4 Millionen Menschen stellten 2015 einen Asylantrag in der EU. Seitdem sinkt die Zahl kontinuierlich. Diesen Trend bestätigen auch Daten für 2018. Seit Januar bewegt es sich allerdings in eine andere Richtung, wie aus einem EU-Bericht hervorgeht. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Flucht aus der Heimat Immer mehr Venezolaner suchen Asyl in Europa

Estefania aus Venezuela sitzt in einer venezuelanischen Bäckerei in Madrid. Die junge Frau ist vor den Zuständen in ihrer Heimat geflohen.

Rund vier Millionen Menschen haben das krisengeschüttelte Venezuela schon verlassen. Der größte Teil bleibt in Südamerika, aber immer mehr Venezolaner suchen auch Asyl in Europa. Ein Land ist besonders betroffen. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Seit Jahrzehnten flüchtig Polizei geht neuen Hinweisen nach Ex-RAF-Terroristen nach

Diie Polizei fahndet seit Jahrzehnten nach Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette - bisher erfolglos.

Nach einem neuen Fahndungsaufruf nach drei Ex-Mitgliedern der Roten Armee Fraktion hat das LKA Niedersachsen über 20 Hinweise erhalten. Ob sich daraus eine konkrete Spur ergibt, ist noch unklar. Das seit langem abgetauchte Trio wird wegen einer Überfallserie gesucht. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Tihange 2 Belgischer Atomreaktor geht nach einem Jahr wieder ans Netz

Das Atomkraftwerk in Tihange.

Brüssel (dpa) - Der wegen Reparaturarbeiten abgeschaltete belgische Atommeiler Tihange 2 geht entgegen mehrfacher Ankündigungen erst am Montagabend wieder ans Netz. Der ursprünglich für Sonntagabend geplante Neustart wurde nach Angaben des Betreibers Engie auf Montag um 23.00 Uhr MEZ verschoben. Von dpa


Mo., 24.06.2019

Spitzentreffen am Abend CDU-Spitze beschließt Fahrplan für Mobilitäts-Konzept

Pkw des Elektroauto-Herstellers e.Go. Was zu tun ist, um möglichst schnell möglichst viele E-Autos auf die Straße zu bringen, dürfte die zentrale Frage beim Autogipfel im Kanzleramt sein.

Wie kann die Industrienation Deutschland die Treibhausgas-Emissionen drosseln? Eine heikle Aufgabe ist das vor allem im Verkehr, der zuletzt mehr Klimagase produzierte. Nun kommen weitere Vorschläge. Von dpa


So., 23.06.2019

Spannungen in Ostafrika Chef der äthiopischen Armee bei Putschversuch getötet

Standbild aus einem Video: Ministerpräsident Abiy Ahmed Ali spricht über den Putschversuch gegen eine Regionalvertretung.

Äthiopiens junger Regierungschef Abiy Ahmed tat viel Gutes und machte sich dennoch viele Feinde. Was steckt hinter dem Putschversuch gegen eine Regionalregierung? Von dpa


So., 23.06.2019

Ex-Unions-Fraktionschef Merz besorgt über AfD-Sympathisanten bei Polizei und Militär

Friedrich Merz im November 2018 bei einer Veranstaltung in Bremen.

Die tägliche Polizeiarbeit mag oft frustrierend sein. Wenn etwa festgenommene Drogendealer oder Taschendiebe wieder auf freien Fuß kommen. Oder abgelehnte Asylbewerber untertauchen. Doch wählen Bundespolizisten und Soldaten deswegen die AfD? Von dpa


So., 23.06.2019

Tagebau und Bahngleise geräumt Klimaproteste im Rheinischen Revier nach drei Tagen beendet

Polizisten gehen durch den Braunkohletagebau Garzweiler.

Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun. Für den Klimaschutz blockierten mehrere 1000 Aktivisten an drei Tagen Anlagen von RWE. Der Energieversorger nannte das Eindringen unverantwortlich und widerrechtlich. Von dpa


So., 23.06.2019

Sofortiger Rücktritt gefordert Hunderttausende bei Protestzug gegen Babis in Prag

Die seit Wochen andauernden friedlichen Massenproteste gegen den tschechischen Regierungschef Babis werden immer massiver.

In Prag werden Erinnerungen an die Samtrevolution von 1989 wach. Zur größten Demonstration seit der Wende kommen Hunderttausende. Sie fordern den Rücktritt von Ministerpräsident Andrej Babis. Von dpa


So., 23.06.2019

SPD sucht Parteispitze Doppelspitze doppelt stark? SPD liebäugelt mit Führungsduo

Leere Pulte vor Beginn einer SPD-Konferenz.

Am Montag entscheidet die SPD, ob sie künftig von einer Doppelspitze geführt wird. Damit hat die Konkurrenz zuletzt gute Erfahrungen gemacht - doch nicht nur. Von dpa


So., 23.06.2019

Nachfolge von Theresa May Duell um Downing Street: Johnson als Brexit-Unterhalter

Boris Johnson, ehemaliger Außenminister von Großbritannien, ist Favorit im Rennen um die Nachfolge der britischen Premierministerin Theresa May.

Am 23. Juni 2016 stimmten die Briten für den EU-Austritt. Nun will der einstige Brexit-Wortführer Boris Johnson sein Werk als Premierminister vollenden. Hat er einen Plan? Von dpa


1 - 25 von 10903 Beiträgen

Das Wetter in Münster

Heute

37°C 22°C

Morgen

30°C 14°C

Übermorgen

25°C 12°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland