Mi., 22.01.2020

Historische Rede Steinmeier: Verpflichtet zum Eintreten gegen Antisemitismus

Erstes Gespräch nach der Ankunft: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Reuven Rivlin, Präsident von Israel.

Staatsgäste aus fast 50 Ländern erinnern in Yad Vashem an die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren - es soll das größte Staatsereignis in Israels Geschichte werden. Als erster deutscher Präsident wird Steinmeier dabei eine Ansprache halten. Von dpa

Mi., 22.01.2020

Prozess im US-Senat Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt

Abstimmung im US-Senat: Nach einer fast 13-stündigen Debatte wurde das Prozedere für das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump festgelegt.

Fast 13 Stunden hat der Senat über die Regeln im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump gestritten. Die Demokraten scheiterten mit allen ihren Anträgen. Nun wollen ihre Anklagevertreter den Senat von Trumps Schuld überzeugen. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Krise der Regierungskoalition Di Maio tritt als Chef der Sterne-Bewegung in Italien zurück

Um Luigi Di Maio, Italiens Außenminister und Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, gibt es Rücktrittsgerüchte.

Die Regierungskoalition in Rom ist heillos zerstritten. Nun tritt der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, vom Parteiamt zurück. Und das wenige Tage vor zwei wichtigen Regionalwahlen. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Amazon-Gründer Saudischer Hacker-Angriff auf Jeff Bezos? UN-Experten empört

Amazon-Chef Jeff Bezos soll im Mai 2018 eine infizierte WhatsApp-Nachricht vom persönlichen Konto des saudischen Kronprinzen erhalten haben.

Saudische Hacker-Software soll auf dem Telefon von Amazon-Gründer Jeff Bezos installiert worden sein. Die Spur führt an die Spitze der saudischen Regierung. UN-Experten verlangen eine Untersuchung von Zusammenhängen mit dem Mord an dem saudischen Dissidenten Khashoggi. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Trotz Digitalisierung Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Das will jede zehnte 15-Jährige in Deutschland: Lehrerin werden.

Ärztin, Lehrerin, Anwalt, Polizist - die Traumberufe von Teenagern haben sich in den vergangenen 20 Jahren kaum verändert, zeigt eine Studie. Es entstehen zwar neue Jobs, aber die haben viele Jugendliche nach Expertenansicht gar nicht auf dem Schirm. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Durchbruch für Reform Online-Zocken künftig erlaubt - Länder machen Weg frei

Die Länder ringen seit langem um eine Neuregelung des deutschen Glücksspielmarktes.

Seit langem verhandeln die Länder über eine Neuregelung des deutschen Glücksspielmarktes. Er ist wegen des boomenden Schwarzmarkts im Internet in Schieflage geraten. Nun gibt es einen entscheidenden Schritt - mit klaren Regeln. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Fehlende Verbindlichkeit Kritik am Kohleausstieg - Altmaier macht ein Angebot

Die Industrie vermisst im Gesetzentwurf für den Kohleausstieg feste Zusagen zur Entlastung bei steigenden Strompreisen.

Schon kommende Woche soll das Bundeskabinett den Plan für den Kohleausstieg verabschieden. Kritik kommt aber nicht nur von Umweltschützern, sondern auch aus der Industrie. Minister Altmaier macht ein Angebot. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Ministeriumsanhörung in Berlin Zweifel an pünktlichem Start der Grundrente 2021

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) muss wegen seines Referentenentwurfs zur Grundrente viel Kritik einstecken.

Können Menschen mit Minirenten wie geplant 2021 auf die neue Grundrente hoffen? Noch ist das nicht klar. Nicht nur die Union hat viel an den Plänen von Arbeitsminister Heil auszusetzen. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Ekaterini Sakellaropoulou Erstmals Frau zu griechischem Staatsoberhaupt gewählt

Die 63-jährige Juristin Ekaterini Sakellaropoulou wurde mit großer Mehrheit zur neuen Staatspräsidentin Griechenlands gewählt.

Griechenland geht mit einer Frau an der Spitze ins neue Jahrzehnt. Die erste Staatspräsidentin in der Geschichte des Landes will sich für die Rechte aller Bürger und den Umweltschutz einsetzen. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Deutscher Staatsbürger Fall Altayli: Anklage nach über zwei Jahren U-Haft in Türkei

Enver Altayli soll eine «bewaffnete Terrororganisation» aufgebaut oder geführt haben. Dem 75-jährigen Deutschen wird nun in der Türkei der Prozess gemacht.

Lange saß der deutsch-türkische Autor und Ex-Geheimdienstmitarbeiter Enver Altayli in türkischer Einzelhaft - ohne dass ganz klar war, was ihm überhaupt vorgeworfen wird. Nun liegt eine Anklageschrift vor. Kommt der Fall beim Merkel-Besuch am Freitag zur Sprache? Von dpa


Mi., 22.01.2020

Neue Föderalismuskommission? Kretschmann: Zusammenspiel von Bund und Ländern neu regeln

«Es gibt unentwegt Kämpfe ums Geld», sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) über das Zusammenspiel von Bund und Ländern.

«Es gibt unentwegt Kämpfe ums Geld», sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann über das Zusammenspiel von Bund und Ländern. Könnte eine neue Föderalismuskommission mehr Klarheit und Verbindlichkeit bringen? Von dpa


Mi., 22.01.2020

«Erschreckende Einfältigkeit» Röttgen wettert gegen Habeck-Kritik an Trumps Rede in Davos

«Erschreckende Einfältigkeit» - CDU-Außenexperte Norbert Röttgen reagierte mit scharfer Kritik auf die Äußerungen von Grünen-Chef Robert Habeck zu Donald Trump.

Berlin/Davos (dpa) - Kritik von Grünen-Chef Robert Habeck an der Rede von US-Präsident Donald Trump auf der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos stößt in der CDU auf massiven Unmut. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Schwere politische Krise Nach monatelanger Hängepartie: Libanon hat neue Regierung

«Es ist Zeit, an die Arbeit zu gehen», sagt Diab.

Hassan Diab dürfte die Regierungsbildung im Libanon einige Nerven gekostet haben. Nun verkündet der neue Ministerpräsident einen Erfolg - und stellt sein Kabinett vor. Mit bisher unbekannten Gesichtern versucht er in der Krise des Landes den politischen Neuanfang. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Nach Konferenz in Berlin Guterres: UN-Resolution zu Libyen-Einigung «sehr wichtig»

Antonio Guterres bezeichnet die Einigung in Deutschland als «großen Schritt» zum Frieden in Libyen.

Die Berliner Libyen-Konferenz war ein «großer Schritt» zum Frieden in dem Bürgerkriegsland, meint der UN-Generalsekretär. Aber nun müssen den Worten Taten folgen. Dazu könnte eine Resolution des UN-Sicherheitsrates beitragen, die sich in New York andeutet. Von dpa


Di., 21.01.2020

Zahlreiche Posten neu besetzt Neue russische Regierung vorgestellt - Lawrow bleibt im Amt

Michail Mischustin (l) hat im Beisein von Wladimir Putin sein neues Kabinett vorgestellt.

Im Eiltempo treibt der russische Präsident Wladimir Putin eine Verfassungsänderung voran. Die könnte dem 67-Jährigen den Verbleib an der Macht über das Jahr 2024 hinaus sichern. Klar ist nun, wer künftig im Kabinett sitzen wird. Von dpa


Di., 21.01.2020

Teil einer 12-Punkte-Liste Mieterbund will höhere Hürden für Umwandlungen zu Eigentum

Der Deutsche Mieterbund möchte das Umwandeln von Miet- in Eigentumswohnungen erschweren.

Die eigenen vier Wände - wer träumt nicht davon in Zeiten von steigenden Mieten und knappem Wohnraum. Doch manchmal wohnt in der eigenen Wohnung schon jemand anders. Die Bleibe müsste umgewandelt werden. Das will der Mieterbund erschweren. Von dpa


Di., 21.01.2020

Ausstellung «Survivors» Merkel ruft zu Zivilcourage auf: «Nicht schweigen»

Der Künstler Martin Schoeller (l), der Holocaust-Überlebende Naftali Fürst und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Eröffnung der Ausstellung «Survivors - Faces of Life after the Holocaust» in Essen.

Für die Ausstellung «Survivors» hat Fotograf Martin Schoeller 75 Holocaust-Überlebende in Israel fotografiert. Bei der Eröffnung appellierte die Bundeskanzlerin an die Menschen, sich im Alltag für Bedrängte einzusetzen - und nicht wegzuschauen. Von dpa


Di., 21.01.2020

Unterschiedliche Beweggründe Millionen mit Nebenjobs - Neuer Rekord in Deutschland

Geringfügig Beschäftigte gesucht: Eine Stellenanzeige für einen Minijob auf 400 Euro Basis klebt im Schaufenster eines Textilgeschäfts.

Noch nie gingen so viele Menschen in Deutschland mehreren Jobs gleichzeitig nach wie heute. Bei den meisten spielt das Geld die entscheidende Rolle. Doch es gibt auch andere Motive. Von dpa


Di., 21.01.2020

Zahlreiche Kritikpunkte Der brüchige Kohle-Kompromiss

Das Uniper-Kraftwerk Datteln 4 steht in der Kritik. Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat den Kurs der Bundesregierung bei der Energiewende verteidigt und auf die Bedeutung von Versorgungssicherheit und bezahlbaren Strompreisen verwiesen.

Um das Mammut-Vorhaben Kohleausstieg zu stemmen, wollte die Bundesregierung alle im Boot haben: Gewerkschaften und Konzerne, Kohleregionen und Klimaschützer. Der nationale Kohle-Frieden schien in Reichweite - doch nun gibt es wieder Ärger. Von dpa


Di., 21.01.2020

Weitgehende Ruhe Waffenruhe in Libyen scheint zu halten - Ölanlagen blockiert

Der UN-Sondergesandte Ghassan Salamé spricht sich gegen den Einsatz einer internationalen Friedenstruppe in Libyen aus.

Für Libyen gilt nach wie vor eine Feuerpause - einen dauerhaften Waffenstillstand gibt es auf dem Papier bisher nicht. Doch die Kämpfe um Tripolis haben sich etwas entspannet. Die für das Land wichtigen Ölressourcen werden unterdessen weiter als Geisel genommen. Von dpa


Di., 21.01.2020

Änderung des Grundgesetzes Bundestagsgutachten: Kinderrechte-Entwurf greift zu kurz

Union und SPD hatten sich in ihrem Koalitionsvertrag vorgenommen, die Rechte von Kindern explizit im Grundgesetz zu verankern.

Kinder sollen in Deutschland mehr Rechte bekommen. Dafür will die Koalition das Grundgesetz ändern. Kinderschützer, Linke und Grüne kritisieren die bisherigen Regierungspläne aber als unzureichend und fühlen sich durch ein Gutachten nun bestätigt. Von dpa


Di., 21.01.2020

Honduraner wollen in die USA Zusammenstöße von Migranten und Grenzschützern in Mexiko

Migranten passieren mexikanischen Nationalgardisten am Grenzfluss Río Suchiate zwischen zwischen Guatemala und Mexiko.

Tausende Migranten aus Mittelamerika sind aus ihrem Land Richtung USA aufgebrochen, um Gewalt und Armut zu entkommen. Erneut kam es dabei an der Grenze zwischen Guatemala und Mexiko zu Zusammenstößen. Von dpa


Di., 21.01.2020

176 unschuldige Opfer Iranische Luftfahrtbehörde: Zwei Raketen führten zum Absturz

Alle 176 Menschen an Bord waren beim Abschuss des ukrainischen Passagierflugzeugs ums Leben gekommen.

Teheran (dpa) - Das irrtümlich im Iran abgeschossene ukrainische Passagierflugzeug wurde durch zwei Raketen zum Absturz gebracht. Das ist das Ergebnis eines zweiten Berichts der iranischen Luftfahrtbehörde, wie die iranische Nachrichtenagentur Isna berichtete. Von dpa


Di., 21.01.2020

Fußball: Testspiel SW Weiner: Zweiter Test, zweiter Sieg

Tobias Götzenich weiß einfach, wo das Tor steht.

Der FC SW Weiner hat auch seinen zweiten Test in diesem Winter gewonnen. Allerdings dauerte lange, bis die Schwarz-Weißen das Tornetz von Germania Horstmars Reserve das erste Mal ausbeulten.


Di., 21.01.2020

Konflikt in Libyen Otte: Bundeswehreinsatz erst nach Waffenstillstand prüfen

Henning Otte, verteidigungspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, spricht im Bundestag.

Nach der Berliner Libyen-Konferenz wird verstärkt die Frage diskutiert, wie ein Waffenstillstand überwacht werden soll. Auch auf die Bundeswehr richten sich die Blicke. Von dpa


1 - 25 von 13773 Beiträgen

Meistgelesen

Das Wetter in Münster

Heute

5°C 3°C

Morgen

6°C 1°C

Übermorgen

6°C 2°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland