Di., 04.12.2018

Weg für Friedensgespräche frei Jemen: Hoffnung auf Ende des Bürgerkriegs

Im Jemen kämpfen die Huthis gegen die international anerkannte Regierung des Landes, die von der saudisch geführten Militärkoalition unterstützt wird.

Kann es eine Rettung geben für Millionen Hungernde und Zehntausende Kriegsopfer im bitterarmen Jemen geben? Die Zeichen vor den Friedensgesprächen in Schweden sind vielversprechend. Der Weg zum Durchbruch ist aber lang. Von dpa

Di., 04.12.2018

Mit Strom ausgestattet Israel zerstört Hisbollah-Tunnel

Ein israelischer Militärbagger arbeitet an der Grenze zum Libanon. Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben einen «grenzquerenden Angriffstunnel» der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah unter der israelisch-libanesischen Grenze gefunden.

Israel hat bereits mehrere Angriffstunnel der radikal-islamischen Hamas im Gazastreifen zerstört. Nun geht die Armee gegen Tunnel der libanesischen Schiiten-Miliz an der Nordgrenze vor. Von dpa


Mi., 05.12.2018

Stürme, Starkregen, Hitze Wetterextreme treffen Entwicklungsländer besonders hart

Puerto Rico wurde 2017 von Hurrikan Maria verwüstet. 3000 Menschen starben.

In Europa hat der Hitze- und Dürresommer große Schäden angerichtet. Aber hier ist Geld da, um den Bauern zu helfen. Entwicklungsländer trifft es schwerer. Auf der Klimakonferenz in Polen fordern sie Hilfe - und kritisieren die Industriestaaten. Von dpa


Di., 04.12.2018

Wolfgang Bosbach im Gespräch Auch ohne Politik keine Langeweile

Wolfgang Bosbach wird als eloquenter und humorvoller Gesprächspartner geschätzt.

Im September 2017 hat sich Wolfgang Bosbach aus dem Bundestag verabschiedet. Ob der Schritt mehr Freiheit für ihn bedeutet, verrät er im Gespräch. Von Dorle Neumann


Di., 04.12.2018

Bürgerentscheide Weniger direkte Demokratie in den Kommunen

«Helmut-Kohl-Platz» und «Sind Sie auch dagegen» steht auf einem Schild der Bürgerinitiative «Unser Burg».

Berlin (dpa) - Die Zahl der direktdemokratischen Verfahren in den Kommunen ist im vergangenen Jahr erneut leicht zurück gegangen. Das geht aus dem Bürgerbegehrensbericht 2018 hervor, den der Verein Mehr Demokratie am Dienstag vorgestellt. Von dpa


Di., 04.12.2018

Noch-CSU-Chef Seehofer: Mit 70 hat man keine Angst mehr um den Job

Horst Seehofer macht sich über seine Karriere keine Sorgen mehr.

München (dpa) - Bundesinnenminister und Noch-CSU-Chef Horst Seehofer hat nach eigenen Worten keine Angst mehr vor einem Ämterverlust. «Ich werde im nächsten Jahr 70. In meinem Lebensalter sind Angstzustände um einen Job vorbei», sagte Seehofer dem «Münchner Merkur». Von dpa


Mo., 03.12.2018

Umfrage ergibt 13,5 Prozent SPD fällt zurück auf Allzeit-Tief

Die SPD kommt aus ihrem Tief nicht heraus.

Berlin (dpa) - Die SPD ist in einer Umfrage des Insa-Instituts zurück auf ihr Allzeit-Tief von 13,5 Prozent gefallen. Damit verlor sie im für die «Bild»-Zeitung ermittelten «Meinungstrend» 0,5 Prozentpunkte gegenüber der vorangegangenen Umfrage aus der Vorwoche, wie die Zeitung berichtete. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Emissionen auf Rekordhoch Dramatische Warnungen zum Klimakonferenz-Auftakt in Polen

Vergangenheit und Zukunft: Windräder drehen sich hinter einem Kohlekraftwerk.

Unsere Welt hat sich schon um rund ein Grad aufgeheizt im Vergleich zur vorindustriellen Zeit Mitte des 18. Jahrhunderts. Die 20 wärmsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen lagen in den vergangenen 22 Jahren. Schafft die Weltklimakonferenz in Polen die Trendwende? Von dpa


Mo., 03.12.2018

«Politisches Erdbeben» Andalusien: Rechtsextreme ziehen ins Regionalparlament ein

Unterstützer der rechtspopulistischen Partei Vox.

Lange schien Spanien immun gegen die vielen rechtsextremen Strömungen in Europa. Nun hat überraschend die ultrarechte Vox in Andalusien das politische Parkett betreten - und zwar gleich mit einem zweistelligen Ergebnis. In Madrid herrscht Katerstimmung. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Debatte über Digitalpakt Schuldigitalisierung: Länderfront gegen Grundgesetzänderung

Eine Lehrerin mit Kreide und Tablet im Mathematikunterricht einer 8. Klasse.

Im Bundestag waren sich fast alle einig - doch die Länder stellen sich quer. Das Grundgesetz wird nun wohl nicht wie geplant für die Schuldigitalisierung geändert. Von dpa


Mo., 03.12.2018

«Gefallen für Reiche» Breite Kritik am Merz-Rentenvorschlag

Friedrich Merz: «Ich spreche über eine ergänzende Altersvorsorge, die neben die gesetzliche Rentenversicherung treten muss».

Ex-Unionsfraktionschef Merz will mehr ergänzende Altersvorsorge über Aktien. Das passt vielen in der SPD, aber auch unter Unions-Arbeitnehmern nicht. Auch CSU-Chef Seehofer ist zurückhaltend. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Premier trifft Parteichefs Macron nach Krawallen und «Gelbwesten»-Protest unter Druck

Ein Arbeiter der Stadtreinigung beseitigt Grafitti von einer Wand des Arc de Triomphe.

Straßenzüge sind verwüstet, Autos ausgebrannt, Läden zerstört: Nach dem dritten Protestwochenende in Folge steht Emmanuel Macron unter Druck. Frankreichs Staatschef und die Regierung suchen Auswege aus der verfahrenen Lage. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Umfrage zu Merkel-Nachfolge Künftiger CDU-Vorsitz: Kramp-Karrenbauer beliebter als Merz

Friedrich Merz und Annegret Kramp-Karrenbauer am Freitag bei der CDU-Regionalkonferenz Berlin/Brandenburg.

«AKK» oder Merz: Diese beiden Kandidaten dürften die besten Chancen haben, wenn es am Freitag beim Bundesparteitag um den CDU-Vorsitz geht. Wie positionieren sie sich im Endspurt? Von dpa


Mo., 03.12.2018

Krise Moskau/Kiew Konflikt mit der Ukraine: Kreml weist Merkel-Vorstoß zurück

Kremlchef Putin, hier Mitte November, hatte die Ukraine als «Partei des Krieges» bezeichnet.

Kanzlerin Merkel will eine friedliche Lösung im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. In welchem Format sollen beide Seite an einem Tisch sitzen? Darüber gibt es noch unterschiedliche Auffassung. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Abrüstungsgespräche Trump will Nordkoreas Wünsche im Fall der Abrüstung erfüllen

Der Machthaber von Nordkorea Kim Jong Un legt U.S. Präsident Donald Trump die Hand auf die Schulter nach der Unterzeichnung einer Vereinbarung.

Dass Trump vom nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un eine gute Meinung hat, hat er mehrmals bekundet. Auch will er ein zweites Treffen mit Kim, um ihre Abrüstungsgespräche voranzubringen. Nun bat er den südkoreanischen Präsidenten, Kim Botschaften zu übermitteln. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Münchner Labor klagte Präimplantationsdiagnostik bleibt in Bayern stark reguliert

In einem Kinderwunschzentrum werden menschliche Einzellen beurteilt.

Die Präimplantationsdiagnostik unterliegt in Deutschland strengen Regeln. Ethikkommissionen entscheiden bundesweit über ein paar Hundert Anträge pro Jahr. Ein Münchner Labor wollte die Kommission nun in bestimmten Fällen umgehen. Nun ist ein Urteil gefallen. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Inklusion Behindertenbeauftragter fordert Wahlrecht für alle

Im Koalitionsvertrag hatten sich Union und SPD auf ein Ende des Verbots verständigt.

Berlin (dpa) - Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, hat die Zulassung Zehntausender Menschen mit Behinderung zu Wahlen gefordert. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Thema Künstliche Intelligenz Digital-Gipfel in Nürnberg beginnt

Thema Künstliche Intelligenz: Digital-Gipfel in Nürnberg beginnt

Selbstfahrend Autos, Sprachassistenten auf dem Smartphone oder Roboter - sie alle haben eines gemeinsam: Künstliche Intelligenz. KI gilt als Schlüssel für die Welt von morgen - und ist Thema beim Digital-Gipfel in Nürnberg. Von dpa


So., 02.12.2018

Luxusläden wurden geplündert «Gelbwesten»-Protest verwüstet ganze Pariser Straßenzüge

Ausgebrannte Autos in der Nähe des Arc de Triomphe in Paris.

Brennende Autos, zerstörte Läden und sogar das nationale Wahrzeichen - der Triumphbogen: Vor kaum etwas scheint die Gewalt in Paris haltzumachen. Beim Protest der «Gelbwesten» in der französischen Hauptstadt werden ganze Straßenzüge verwüstet. Von dpa


So., 02.12.2018

Trump stellt 90-Tage-Frist USA und China: «Waffenstillstand» im Handelskrieg

US-Präsident Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping mit in Buenos Aires.

Nach Monaten der Feindseligkeiten in ihren Handelsbeziehungen haben China und die USA eine vorläufige Lösung gefunden. Die Strafzölle werden vorerst nicht ausgeweitet. Es wird neu verhandelt. Aber nur 90 Tage lang. Ist China zu ausreichende Konzessionen bereit? Von dpa


So., 02.12.2018

Kämpfe im Donbass Putin: Die ukrainische Führung will keinen Frieden

Kremlchef Wladimir Putin über die ukrainische Führung: «Das ist eine Partei des Krieges, und solange sie an der Macht ist, werden Tragödien dieser Art und der Krieg andauern.»

Wer eskaliert zwischen Russland und der Ukraine? Der Konflikt der Nachbarn hat auch den G20-Gipfel umgetrieben. Vermittelnde Worte prallen an Kremlchef Putin ab. Von dpa


So., 02.12.2018

Kampf um CDU-Vorsitz Merz legt bei Kritik an Migrationspolitik nach

Friedrich Merz verschärfte seine Kritik am Kurs der Bundesregierung in der Migrationspolitik, forderte Steuervorteile bei der Altersvorsorge über Aktien und traut sich zu, Wähler von der AfD zurückzuholen.

«AKK» oder Merz: Diese beiden Kandidaten dürfte die besten Chancen haben, wenn es am Freitag beim Bundesparteitag um den CDU-Vorsitz geht. Wie positionieren sie sich im Endspurt? Von dpa


So., 02.12.2018

Einigung in letzter Minute G20 im Rückwärtsgang: Gipfel endet nur mit Minimalkonsens

Teilnehmer des Gipfels haben sich im Tagungszentrum des G20 Gipfeltreffens in Buenos Aires zu einem Familienfoto aufgestellt.

Im zehnten Jahr der Gipfel ist von zupackendem Krisenmanagement der «Gruppe der 20» nur noch wenig zu spüren. Die Mächtigen ringen vielmehr um Worte in mageren Kommuniqués. US-Präsident Trump hält sich diesmal auffallend zurück, dafür macht ein anderer Krawall. Von dpa


So., 02.12.2018

Länder fürchten Machtverlust Grundgesetzänderung für digitale Schulen droht zu scheitern

Die Grundgesetzänderung soll die Mitfinanzierung der Schulen durch den Bund ermöglichen. Damit könnte ein milliardenschweres Digitalisierungsprogramm für die Schulen umgesetzt werden.

Im Bundestag ist sie schon durch, doch im Bundesrat sieht es für die geplante Grundgesetzänderung zur Digitalisierung von Schulen schlecht aus. Mehrere Länder machen Stimmung dagegen - aus grundsätzlichen Erwägungen. Von dpa


So., 02.12.2018

Weltweite Trauer USA nehmen Abschied von früherem Präsidenten Bush

George H.W. Bush war ein Republikaner der alten Schule.

In der Amtszeit von George H. W. Bush endete der Kalte Krieg, der US-Präsident trug maßgeblich zur Wiedervereinigung Deutschlands bei. Nun ist Bush gestorben. Kanzlerin Merkel würdigt ihn als einen «Glücksfall der deutschen Geschichte». Von dpa


151 - 175 von 8270 Beiträgen

Das Wetter in Münster

Heute

3°C -3°C

Morgen

2°C -3°C

Übermorgen

4°C 1°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region