Rad-Rowdys
Auszüge aus dem Bußgeldkatalog

Verkehrsminister Ramsauer sinniert über härtere Strafen gegen Radfahrer, die sich nicht an Verkehrsregeln halten. Diese Bußgelder drohen Radfahrern schon heute:

Donnerstag, 06.09.2012, 09:09 Uhr

 ► 15 Euro muss zahlen, wer einen beschilderten Radweg nicht benutzt, als „Geisterradler“ auf dem Radweg in falscher Richtung fährt oder entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung durch eine Einbahnstraße radelt.

► 40 Euro beträgt die Buße bei Fehlverhalten gegenüber Fußgängern am Zebrastreifen sowie bei der Gefährdung von Kindern, Senioren und Hilfsbedürftigen durch fehlende Rücksichtnahme.

► Bei einer Gefährdung anderer erhöht sich das Bußgeld beim Fahren über eine rote Ampel auf 100 Euro, bei einem Unfall auf 120 Euro.

► Eine Straftat begeht, wer mit 1,6 Promille oder mehr Alkohol im Blut Fahrrad fährt. Neben sieben Punkten und einer Geldstrafe droht dann auch der Verlust der Führerscheins.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1129086?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F595911%2F1236789%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker