Ditib gegen Extremismus
Muslime für Meinungsfreiheit

Münsterland -

Ein Signal für die Pressefreiheit. Der türkische Ditib-Verband hielt eine Mahnwache vor den Westfälischen Nachrichten. Vorsitzender Firtina: „Wir stehen gegen jegliche Gewalt.“

Freitag, 16.01.2015, 17:01 Uhr

Vertreter des muslimischen Verbandes Ditib setzten gestern vor der Geschäftsstelle der Westfälischen Nachrichten in Münster – dort stellvertretend für die Medienhäuser im Münsterland – ein Zeichen für die Pressefreiheit.
Vertreter des muslimischen Verbandes Ditib setzten gestern vor der Geschäftsstelle der Westfälischen Nachrichten in Münster – dort stellvertretend für die Medienhäuser im Münsterland – ein Zeichen für die Pressefreiheit. Foto: Oliver Werner
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3005608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F4840480%2F4840514%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker