Wahlen
Trump gibt umstrittenem Manafort noch mehr Befugnisse

Washington (dpa) - US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump gibt seinem umstrittenen Wahlkampfmanager Paul Manafort noch mehr Macht.

Freitag, 20.05.2016, 07:05 Uhr

Wahlkampfmanager Paul Manafort soll künftig die Oberaufsicht über Trumps Wahlkampf führen.
Wahlkampfmanager Paul Manafort soll künftig die Oberaufsicht über Trumps Wahlkampf führen. Foto: Justin Lane

Manafort solle künftig die Oberaufsicht über Trumps Wahlkampf führen und die Strategien entwerfen, berichtete der US-Sender ABC am Donnerstag. Corey Lewandowski , der wegen Handgreiflichkeiten gegen eine Reporterin in die Schlagzeilen geraten war, bleibe Leiter des Wahlkampfteams.

Manafort hat eine schillernde Geschichte als Lobbyist. Er arbeitete nicht nur für die republikanischen US-Präsidenten Gerald Ford, Ronald Reagan und George Bush, seine Lobbying-Firma soll auch für Diktatoren auf mehreren Kontinenten aktiv gewesen sein. Unter anderem sollen den Berichten von US-Medien und Menschenrechtsorganisationen zufolge der frühere philippinische Machthaber Ferdinand Marcos, der ukrainische Ex-Präsident Viktor Janukowitsch und der somalische Diktator Siad Barre zu den Auftraggebern gehört haben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4017128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F4840467%2F4840475%2F
Mann mit Stichverletzung gefunden
Polizeibeamte sichern in der Nacht zu Mittwoch Spuren auf einem Rastplatz an der A 30. Dort war zuvor ein Mann mit Stichverletzungen gefunden worden.
Nachrichten-Ticker