Politik

Höhepunkt der Reitertage ist der Große Preis, der am Sonntag um 15.30 Uhr beginnt. Um 17 Uhr wird das WM-Spiel der Nationalmannschaft gegen Mexiko angepfiffen. RFV-Vorsitzender Thomas Verhufen und sein Team haben eine Lösung gefunden, Reit- und Fußballfans glücklich zu machen.

Donnerstag, 14.06.2018, 19:42 Uhr

Thomas Verhufen ist auch Fußballfan.
Thomas Verhufen ist auch Fußballfan. Foto: Marc Brenzel

Herr Verhufen, es gibt Ochtruper, die schon gefragt haben, ob der Große Preis stattfindet, wenn Deutschland spielt?

Thomas Verhufen: Die Sorge ist unbegründet. Wir stellen am Sonntag einen großen Fernseher ins Zelt. Wir Reiter sind schließlich auch Fußballfans, wie viele Fußballer auch Reitfans sind. Ich denke da an die Nationalspieler Thomas Müller und Manuel Neuer.

Hätte das Springen zur Not vorverlegt werden können, um dem Spiel aus dem Weg zu gehen?

Verhufen: Theoretisch ja, aber wir haben ja noch Glück gehabt, dass die Partie um 17 Uhr beginnt. Eine frühere Anstoßzeit wäre ärgerlich gewesen. Daher ändern wir nichts. Ziel ist es, rechtzeitig fertig zu werden.

Wer wird Weltmeister?

Verhufen: Ich warte mal ab. Meine Frau will den fünften Stern und setzt voll Deutschland. -mab-

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5820274?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F
Kobylanskis herrlicher Schlenzer bringt Preußen drei Punkte gegen Würzburg
Fußball: 3. Liga: Kobylanskis herrlicher Schlenzer bringt Preußen drei Punkte gegen Würzburg
Nachrichten-Ticker