Fußball | Kreis Ahaus/Coesfeld: 1. Spieltag / Frauen-Westfalenpokal
Saisonstart in den Kreisligen verspricht Spannung

Fußballkreis Ahaus/Coesfeld -

Die Sommerpause und die Vorbereitung sind vorbei. Nachdem am Donnerstag bereits das Vorgezogene Spiel zwischen Eintracht Stadtlohn und den VfB Alstätte stattgefunden hat, geht es am Sonntag nun auch für die übrigen Kreisligisten los. Zudem beginnt der Westfalenpokal der Frauen.

Samstag, 11.08.2018, 10:08 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 11.08.2018, 10:08 Uhr
Vor gut einer Woche standen sich die SG Gronau und Fortuna Gronau bei der Stadtmeisterschaft gegenüber. Am Sonntag startet bei beide Teams die A-Liga-Saison. 
Vor gut einer Woche standen sich die SG Gronau und Fortuna Gronau bei der Stadtmeisterschaft gegenüber. Am Sonntag startet bei beide Teams die A-Liga-Saison.  Foto: Angelika Hoof

Die Spiele der heimischen Mannschaften in der Übersicht:

FC Oeding - Fortuna Gronau

„Im Vergleich zum Spiel gegen die SG Gronau bei der Stadtmeisterschaft müssen wir definitiv etwas drauflegen“, sagt Fortuna-Coach Orhan Boga vor dem A-Liga-Start beim Team von FC Epes Ex-Trainer Jeroen van der Veen. Zuversichtlich stimmt Boga, dass es in der Vorsaison zwei Siege gegen den FC Oeding gab. „Auch wenn wir uns schwer getan haben.“  (Sonntag, 15 Uhr)

Vorwärts Epe 2 - SF Ammeloe

Ahmet Durmaz setzt auf den Heimvorteil. „Mit einem Dreier zu starten, würde schon mal Sicherheit bringen“, sagt der Trainer der Vorwärts-Reserve, der in dieser Saison nicht so lange um den Klassenerhalt bangen will wie in der letzten. Verstärkung aus der Ersten gibt es gegen Ammeloe nicht. „Das ist wegen des Eper Derbys ausgeschlossen“, weiß Durmaz.  (

DJK Dülmen - ASC Schöppingen

Einige fehlende Spieler, eine durchwachsene Saisonvorbereitung, das blamable Erstrunden-Aus im Kreispokal gegen die TG Almsick: Die Vorbereitung für A-Ligist ASC Schöppingen hätte besser laufen können. „Dazu kommt, dass es für uns in der neuen Staffel viele Fragezeichen zu den Gegnern gibt, auch wenn wir uns schlau gemacht haben“, sagt Co-Trainer Christoph Lütke Bitter. „Mit einem Punkt zum Start in Dülmen wären wir deshalb schon zufrieden“, sagt er.  (

SuS Stadtlohn 2 - SG Gronau

Der Aufsteiger in die A-Liga muss beim Bezirksliga-Absteiger ran. „Klar, das wird nicht leicht“, weiß Faik Tan vom Trainer-Trio der SG. „Doch wir haben unser Team gezielt verstärkt, eine gute Vorbereitung hinter uns können jeden schlagen“, demons­triert der Coach Selbstbewusstsein. Dazu trägt auch Platz zwei bei der Stadtmeisterschaft bei.  (

Eintracht Stadtlohn 3 - SV Eggerode

„Das Kribbeln ist da“, freut sich Erwin-Lütke Wenning, Mannschaftsverantwortlicher des SV Eggerode, auf den C-Liga-Auftakt. „Der Gegner ist machbar“, glaubt er angesichts der Vorergebnisse in den vergangenen Spielzeiten. „Die sind seit zwei Jahren in unserer Staffel – und bisher haben wir noch kein Spiel gegen die verloren.“  

Turo D’Izlo Gronau - FC Vreden 3

Sie können es kaum erwarten: Die Kicker des gerade neu gegründeten Turo D’Izlo – Aramäer Gronau feiern ihre Meisterschaftspremiere im Gronauer Stadtpark. „Wir erwarten zahlreiche Zuschauer“, freut sich der Vereinsvorsitzende David Citgez auf die Partie in der Kreisliga D. Für ihn und seine Mitstreiter geht damit ein Traum in Erfüllung.  

Fortuna Gronau Frauen - SpVgg Horsthausen

Vom 30. August vorgezogen wurde das Erstrundenspiel im Frauen-Westfalenpokal zwischen den beiden Landesligisten Fortuna Gronau und der SpVgg Horsthausen aus Herne. „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir eine 50:50-Chance haben, die zweite Runde zu erreichen“, sagt Fortuna-Frauen-Obmann Harry de Wagt. Eine gute Vorbereitung trotz einiger fehlender Spielerinnen soll dem Team von Trainer Bernd Post, das gestern noch einen Test gegen die SG Horstmar/Leer bestritt, den nötigen Rückenwind geben.  (

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5967592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F
Das perfekte Dinner: Um Haaresbreite geschlagen
V.l.: Eva, Hanni, Gastgeber Claus, Filippi und Eduardo „Eddi“
Nachrichten-Ticker