Oelder Rat entscheidet
Bürgerentscheid zum Marktplatz

Oelde -

Das Bürgerbegehren zum Oelder Marktplatz ist zulässig. Dafür stimmte der Stadtrat am Montagabend, blieb aber bei seinen Planungen.

Montag, 14.01.2019, 19:34 Uhr aktualisiert: 16.01.2019, 12:18 Uhr

In Oelde haben am 24. März die Bürger das letzte Wort, ob der Marktplatz so umgestaltet werden soll, wie es Rat und Verwaltung befürworten oder ob alles beim Alten bleiben soll. Der Oelder Rat beschloss Montag, das beantragte Bürgerbegehren für zulässig zu erklären, lehnte es aber mit 22 zu 8 Stimmen ab, seine Planungen zu revidieren. Die sehen eine Art Teppich für die Kirche aus grauem Betonpflaster sowie eine Verlegung des Marienbrunnens hinter die Kirche als auch den Abbau der Hochbeete vor. Bürgermeister Karl-Friedrich Knop unterstrich, dass der geplanten Umgestaltung ein intensiver Prozess der Bürgerbeteiligung vorausgegangen sei. Eine Bürgerinitiative hatte 2699 gültige Stimmen gegen die Umgestaltung gesammelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F
NRW-Innenausschuss spricht über Münsters Polizeipräsident
Münsters Polizeipräsident Hajo Kuhlisch
Nachrichten-Ticker