Futsal: Regionalliga
UFC-Männer befreien sich, Frauen feiern Kantersieg

Münster -

Wichtiger Sieg für die Herren des UFC Münster. Mit 8:2 setzte sich der Tabellenviertletzte beim Schlusslicht FC Schwerte durch. Die Frauen schafften sogar noch einen wesentlich höheren Sieg. Sie schlugen den FC Gütersloh mit 28:1.

Sonntag, 20.01.2019, 18:54 Uhr aktualisiert: 21.01.2019, 16:38 Uhr
Sechs Tore: Kira Lücke 
Sechs Tore: Kira Lücke  Foto: fotoideen.com

Der UFC Münster im Abstiegskampf? Die Tabelle sagte vor diesem Spieltag nichts anderes aus. Mit dem 8:2 (2:1) beim punktlosen Schlusslicht FC Schwerte verschaffte sich der Regionalligist aber etwas Luft. Der Beginn war dennoch hölzern. Nach dem Rückstand (9.) bogen Nicolas Ferber (14.) und Simon Holling (22.) den Spielstand immerhin um. Roman Nölle (21.), Holling (22.), Eike Thiemann (27.), ein Eigentor von Alexander Vassiliou (31.), Malte Thenhausen (32.) und Adrian Falke (39.) schufen dann klare Verhältnisse. Dass Maik Solisch zwischendurch ins eigene Netz traf (34.), störte nicht. Der UFC hat so drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Ganz anders die Gemütslage der Frauen. Die sprachen nach dem 28:1 (9:0) beim FC Gütersloh tatsächlich noch von einer „schwächeren“ ersten Hälfte. Für den Spitzenreiter trafen Kira Lücke (6), Sandra Blanke (5), Dana Gerhardt, Maren Schulte (je 4), Nina Wendel (3), Eva Tingelhoff, Greta Kleine-Kalmar (je 2), Lea Kohlmann und Hannah Weilandt. Mehr gibt es dazu kaum zu sagen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6335103?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker