Fußball: Kreispokal 1. Runde
Sassenberg erreicht Runde zwei

Sassenberg -

Durch einen späten Treffer von Sebastian Justus (80.) gewann am Dienstagabend der A-Kreisligist VfL Sassenberg das Kreispokalspiel beim B-Ligisten TSV Ostenfelde mit 1:0 (0:0).

Mittwoch, 14.08.2019, 17:38 Uhr aktualisiert: 16.08.2019, 16:18 Uhr
Sebastian Justus (r.) erzielte das goldene Tor im Pokalspiel des VfL Sassenberg in Ostenfelde.
Sebastian Justus (M.) erzielte das goldene Tor im Pokalspiel des VfL Sassenberg in Ostenfelde. Foto: R. Penno

Die Gäste dominierten die Partie, wussten aber zunächst ihre Chancen nicht zu nutzen. Zunächst scheiterte Stefan Wortmann an der Latte und auch Tobias Brand , Daniel Langliz und Sefkan Yagir konnten aus aussichtsreicher Position den Ball nicht im Tor der Gastgeber unterbringen. Die größte Chance zum Führungstreffer vergab unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff Daniel Langliz. Nach einem Foul an Tobias Brand im gegnerischen Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Tobias Brand trat an – traf aber nur den Torrahmen. Im zweiten Durchgang hatte dann auch Ostenfelde Einschussmöglichkeiten. Nach dieser Drangphase des TSV war Sassenberg wieder dominierend. Der sehenswerte Distanzschuss von Sebastian Justus entschied die Partie zugunsten des Favoriten. In der zweiten Runde des Kreispokals tritt der VfL beim B-Ligisten RW Milte an. „Wir haben gut gespielt. Ich kann – bis auf die Chancenverwertung – mit unserem Auftritt zufrieden sein“, freute sich VfL-Trainer Patrick van der Sanden über das erreichen der nächsten Pokalrunde. VfL: D. Wiewel – Spickhoff, Risse, Ostlinning, Kassel – Justus, Wortmann, Wagner (46. Hartmann) – Langlitz, Brand (83. Brandes), Yaygir (41. N. Wiewel) – Tor: 0:1 Justus (80.). -szy-

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6849442?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F
Polizei Münster erteilt Auskunft
Polizeipräsidium Münster
Nachrichten-Ticker