Münsterland-CDU bestätigt Laumann als Vorsitzenden
Keine Experimente

Münster/Riesenbeck -

Die Ära Laumann geht weiter. Mit über 96 Prozent der Stimmen wurde der NRW-Gesundheitsminister am Wochenende für weitere zwei Jahre im Amt des Vorsitzenden des CDU-Bezirksverbandes Münsterland bestätigt.

Sonntag, 17.11.2019, 15:58 Uhr
Karl-Josef Laumann bleibt Chef des CDU-Verbandes Münsterland.
Karl-Josef Laumann bleibt Chef des CDU-Verbandes Münsterland.

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann bleibt Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Münsterland. Die rund 120 Delegierten der CDU-Kreisverbände Borken, Coesfeld, Münster, Steinfurt und Warendorf wählten ihn am Wochenende mit 96,5 Prozent der Stimmen für weitere zwei Jahre.

Zu Stellvertretern wurden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Borken), der Coesfelder Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann, der Warendorfer Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum und die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning aus Münster gewählt. Laumann wertete die Arbeit der CDU als „erfolgreiche Jahrzehnte gerade für das Münsterland“. „Wir leben in einer Region, um die uns viele beneiden“, sagte Laumann. Er verwies darauf, dass seiner Meinung nach Wirtschaft und Nachhaltigkeit keinen Gegensatz darstellten, sondern sich bei guter Politik ergänzen würden. Konkret nannte er das Beispiel Biogasanlagen, von denen sich ein Drittel aller deutschen Anlagen „im Münsterland befinde“. Auch bei der Umweltpolitik sei die CDU gerade in der Region Vorreiter gewesen. „Wir haben hier schon Radwege gebaut, als die Grünen noch mit dem Dreirad unterwegs waren“, so Laumann, der sich zuletzt gegen eine neue Personaldebatte über die Führung der Bundes-CDU ausgesprochen hatte. In diesem Zusammenhang hatte auch der Chef der Borkener CDU und Gesundheitsminister Jens Spahn in dieser Zeitung gefordert, Personaldebatten nicht mehr mit Blick auf die Vergangenheit zu führen. Damit dürfte Spahn indirekt Friedrich Merz gemeint haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7072162?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F199%2F
Fußgänger verstarb an Unfallstelle
Autofahrer erfasst 76-Jährigen: Fußgänger verstarb an Unfallstelle
Nachrichten-Ticker