Olympia
Bundestrainer Schuster glaubt an goldene Zukunft

Krasnaja Poljana (dpa) - Bundestrainer Werner Schuster glaubt nach dem Olympiasieg im Teamwettbewerb an eine goldene Zukunft für das deutsche Skispringen.

Dienstag, 18.02.2014, 10:02 Uhr

«Ich denke, dass wir ein Rad in Schwung gebracht haben, dass ähnlich wie in der Nordischen Kombination immer wieder junge Leute oben anklopfen werden. Davon wird der Skisprung die nächsten zehn Jahre profitieren», sagte Schuster bei einer Pressekonferenz im Deutschen Haus in Krasnaja Poljana .

Zwar sei das Ziel von zwei Medaillen bei den Sotschi-Spielen knapp verfehlt worden, insgesamt hätten sich seine Schützlinge aber gut präsentiert. «In der Summe haben wir einen positiven Eindruck hinterlassen, und den wollen wir fortsetzen», erklärte der Österreicher. «Diese junge Mannschaft hat das Zeug, das internationale Geschehen in den nächsten Jahren zu bestimmen.»

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2238667?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2156272%2F2156328%2F2562347%2F2562348%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker