Olympia
Südkoreas NOK: Protest gegen Eiskunstlauf-Entscheidung

Sotschi (dpa) - Das südkoreanische Olympische Komitee hat gegen die umstrittene Eiskunstlauf-Entscheidung zugunsten der siegreichen Russin Adelina Sotnikowa protestiert.

Samstag, 22.02.2014, 11:02 Uhr

Die Koreaner meinen, dass die Vancouver-Olympiasiegerin Kim Yu-Na am Donnerstag als Zweite vom Preisgericht in Sotschi benachteiligt worden sei. Vom Internationalen Olympischen Komitee ( IOC ) hieß es, ein Brief sei bisher nicht eingetroffen. Zudem hätte ein Einspruch sofort nach dem Wettbewerb an die Internationale Eislauf-Union (ISU) gerichtet werden müssen.

«Die Wertung ist unantastbar, sie ist wie eine Tatsachenentscheidung nicht anfechtbar», hatte ISU-Eventmanager Peter Krick bereits am Freitag erklärt. Der Unmut der Asiaten richtet sich besonders gegen die Bewertung der künstlerischen Komponenten. Die 17-jährige Sotnikowa erhielt ungewöhnlich hohe Noten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2249078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2156272%2F2156377%2F2562380%2F2562381%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker