Olympia
Alle vier DSV-Springer im Wettkampf von der Großschanze

Krasnaja Poljana (dpa) - Alle vier Skispringer des Deutschen Skiverbandes (DSV) haben erwartungsgemäß den olympischen Wettkampf von der Großschanze erreicht.

Freitag, 14.02.2014, 19:02 Uhr

Bei der Qualifikation war Marinus Kraus bester DSV-Springer. Der Oberaudorfer kam mit 130 Metern auf Platz vier. Richard Freitag schaffte bei ungünstigem Wind 118,5 Meter und wurde 21. Die Qualifikation gewann der Österreicher Michael Hayböck, der 131 Meter sprang.

Severin Freund und Andreas Wellinger gehörten dank ihrer Top-Ten-Platzierungen im Weltcup zu den Vorqualifizierten. Freund, im Wettbewerb von der Normalschanze gestürzt, verzichtete nach seinem hervorragenden Sprung im Probedurchgang auf 135 Meter auf die Qualifikation. Wellinger schaffte 128 Meter.

«Es war nicht alles perfekt, aber ich will Kräfte sparen. Es sind ja mehr Sprünge als bei einem normalen Weltcup», kommentierte Freund das vorzeitige Ende seines Arbeitstages. Insgesamt sechs Sprünge hat er gemacht, ehe es am Samstag ernst wird. Seinen Probedurchgang lobte der 25-Jährige: «Beim Absprung gibt es noch etwas zu verbessern, aber der Flug war sehr, sehr gut.» Wie Freund verzichteten auch Top-Favorit Kamil Stoch aus Polen und der Japaner Noriaki Kasai auf den Qualifikationssprung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2229822?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2156272%2F2156399%2F2562519%2F2562520%2F
Kein Mitleid mit der Reihe eins
Kurt Krömer gießt Wasser ins Glas. Aber dabei bleibt es an diesem Abend nicht . . .
Nachrichten-Ticker