Unruhen
Salafisten ziehen sich aus politischen Gesprächen zurück

Istanbul/Kairo (dpa) - Nach den tödlichen Zusammenstößen vor einer Militäreinrichtung in Kairo ziehen sich die radikalislamischen Salafisten aus den politischen Gesprächen zur Zukunft Ägyptens zurück. Das erklärte der Sprecher der Partei des Lichts, Nader al-Bakkar, am Montag über den Kurznachrichtendienst Twitter. «Wir haben als Reaktion auf das Massaker vor dem Club der Republikanischen Garde beschlossen, uns mit sofortiger Wirkung aus allen Verhandlungen zurückzuziehen.» Die Salafisten «wollten Blutvergießen verhindern und nun fließt das Blut in strömen», fügte er hinzu.

Montag, 08.07.2013, 10:22 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.07.2013, 10:15 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 08.07.2013, 10:22 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1770607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F1701571%2F1829239%2F1879943%2F
Nachrichten-Ticker