Do., 24.09.2020

Berlin warnt vor Regionen Corona-Infektionen bremsen Reiseverkehr in Europa

Portugals Hauptstadt Lissabon ist von der Bundesregierung zum Corona-Risikogebiet erklärt worden.

Lissabon, Dublin, Kopenhagen und Grenzgebiete in Tschechien und Österreich: Die Bundesregierung erklärt zahlreiche Regionen in Europa zu Corona-Risikogebieten - und sorgt damit nicht nur bei Touristen für Besorgnis. Von dpa

Do., 24.09.2020

30 Jahre nach Tod des Kindes Mord an Vierjährigem: Mutmaßliche Sekten-Chefin verurteilt

Die Angeklagte sitzt neben ihrem Anwalt im Gerichtssaal. Die mutmaßliche Sekten-Chefin wurde wegen Mordes an einem damals vierjährigen Jungen verurteilt.

Es muss ein Geflecht aus Hörigkeit, Bewunderung und Gewalt gewesen sein. Eine mutmaßliche Sekten-Chefin und ihr damaliger Mann scharen Anhänger um sich. Sie sieht sich gottgleich. Kinder erfahren in der Gruppe Gewalt. Einem Vierjährigen wird dies zum Verhängnis. Von dpa


Do., 24.09.2020

Wettlauf gegen die Zeit Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Ein Wal schwimmt im Wasser. Rettern zufolge sind rund 380 der vor der australischen Insel gestrandeten Grindwale tot.

Einige Wale haben die Massenstrandung vor der Küste Tasmaniens überlebt. In einer komplizierten Rettungsaktion versuchen Helfer, die Tiere in tiefe Gewässer zu bringen. Die Zeit werde knapp, sagen sie. Von dpa


Do., 24.09.2020

Neue Fallzahlen des RKI 2143 Corona-Neuinfektionen in Deutschland registriert

Ein Arzt nimmt in der Corona-Teststelle am Flughafen Schönefeld einen Abstrich für einen Coronavirus-Test.

Mit der schwindenden Zahl von Reiserückkehrern zum Ende der Sommerferien schien sich die Corona-Lage in Deutschland zu stabilisieren. Doch nun steigen mehrere Kennwerte merklich an. Droht ein massiver Anstieg, wie er in Nachbarländern schon begonnen hat? Von dpa


Do., 24.09.2020

Noch vor Symptomen Spürhunde erschnüffeln in Helsinki Corona-Infizierte

Die Covid-19-Spürhunde K'ssi (l) und Miina erschnüffeln in Finnland Corona-Infektionen bei Menschen, noch bevor diese Symptome zeigten.

Hunde statt Labortests heißt es ab sofort am Flughafen in Helsinki: Vier speziell ausgebildete Tiere können Corona-Erkrankungen erschnüffeln - und das schneller, als bei der herkömmlichen Methode. Von dpa


Do., 24.09.2020

5000 Menschen befragt Neue Studie gibt Auskunft über Liebesleben der Deutschen

Wie lieben sich die Deutschen? Für eine neue Großstudie zum Sexualverhalten wurden 5000 Menschen befragt.

Das berühmte «erste Mal», die Anzahl der Sexualpartner und die Frage «Wie oft?» - bisher war das Liebesleben der Deutschen noch nicht allzu gut erforscht. Das will eine neue Studie jetzt ändern. Von dpa


Do., 24.09.2020

Neues aus der Szene Stullendealer? Die Anglisierung des Alltags ironisieren

Ironische Kombination: «Stullendealer».

Backshop, Barbershop, Stores und Retails: Deutschlands Straßen sind mit englischen Begriffen an Geschäften gespickt. Ein Berliner Laden zeigt mit seinem Namen, wie stulle (doof) man das finden kann. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Steigende Infektionszahlen Regionen in elf EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt

Reisende, die aus Risikogebieten zurückkehren, müssen sich 48 Stunden vor oder nach der Einreise auf Corona testen lassen.

Lissabon, Dublin, Kopenhagen und Grenzgebiete in Tschechien und Österreich: Die Bundesregierung erklärt zahlreiche Regionen in Europa zu Corona-Risikogebieten. Inzwischen ist wieder jedes zweite EU-Land betroffen. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Skandal weitet sich aus «Ein starkes Stück» - Drogen-Razzia bei der Münchner Polizei

Der seit Anfang dieses Jahres bekannte Drogen-Skandal um das Münchner Präsidium weitet sich aus.

Polizisten, die Drogen nehmen und mit Dealern zusammenarbeiten? Die Staatsanwaltschaft ermittelt in einem Drogen-Skandal um das Münchner Polizeipräsidium. Jetzt stellt sich heraus: Es ist womöglich alles noch viel schlimmer als gedacht. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Lotto 6 aus 49 Die Gewinnzahlen vom Mittwoch, 23. September

(ohne Gewähr) Von dpa


Mi., 23.09.2020

Beliebter Skiort Corona-Hotspot Ischgl: Schadenersatz-Klagen gegen Österreich

Ein Skifahrer geht mit geschulterten Skiern auf einer Straße im Skiort Ischgl.

Der österreichische Ferienort Ischgl wurde im Frühjahr zu einem Synonym eines unkontrollierten Coronavirus-Ausbruchs. An der Reaktion der Behörden hagelte es heftige Kritik. Nun gibt es erste Schadenersatz-Klagen, darunter von deutschen Touristen. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Gericht ohne Zuschauer Bewährungsstrafe für Hacker wegen Ausspähens von Promidaten

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Hacker aus Hessen wegen eines Online-Angriffs auf 1000 Prominente und Politiker beginnt ohne großes Publikum.

Ein Schüler hackt Prominente und Politiker und stellt sie im Netz bloß. Beim Prozess wird klar: Großes technisches Wissen hatte er offenbar nicht. Am Ende kommt er mit einer Bewährungsstrafe davon. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Nach Anzeige Patientinnen vergewaltigt? - Bielefelder Arzt in U-Haft

Blick auf das evangelische Klinikum Bethel.

Ein Arzt wird verdächtigt, sich sexuell an Patientinnen vergangen zu haben. Er sitzt in Untersuchungshaft. Die Klinik will alles tun, um zur Aufklärung beizutragen. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Häufigkeit steigt Experten: Klimawandel bringt Wetterextreme in Deutschland

Ein Landwirt erntet Kartoffeln auf einem staubtrockenen Feld in der Region Hannover. Die anhaltende Trockenheit erschwert die Erntearbeiten.

Immer mehr Menschen sind weltweit vom Klimawandel betroffen - so die Botschaft auf dem 10. Extremwetterkongress in Hamburg. Auch in Deutschland erwarten Experten mehr Wetterextreme. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Besser wappnen Drosten: «Pandemie wird jetzt erst richtig losgehen»

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin.

Die Zahl der Corona-Erkrankungen steigt weltweit weiter an. Auch Deutschland ist dem Berliner Virologen Christian Drosten zufolge nicht ausreichend auf die zukünftige Entwicklung der Pandemie vorbereitet. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Labor statt Wildtier? Forscher kritisieren These zu künstlichem Corona-Ursprung

Auf dieser vom US-Forschungszentrum «National Institute of Allergy and Infectious Diseases» (NIAID) zur Verfügung gestellten Aufnahme ist eine Zelle (rot) mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2, gelb) infiziert.

Wie nahm die Corona-Pandemie ihren Anfang? Dass das Virus von Tieren auf den Menschen überging, gilt als wissenschaftlicher Konsens - doch wo, wann und von welcher Art, ist nach wie vor unklar. Das bietet auch abstrusen Thesen Raum. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Corona-Imfstoffe Forscher: Selbstversuche bei Impfungen regulieren

Zurzeit laufen beim Gesundheitsunternehmen Sanofi intensive Vorbereitungen, um nach der Zulassung eines Impfstoffs unmittelbar lieferfähig zu sein.

Weltweit läuft bei etlichen Instituten und Unternehmen die Suche nach einem geeigneten Impfstoff zum Schutz vor Corona. Einige Forscher testen ihren Kandidaten gleich mal an sich selbst - eine Gruppe von Wissenschaftlern warnt nun vor derlei Verhalten. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Mehr Tote, weniger Verletzte Zahl der Unfalltoten im Juli gestiegen

Ein zerstörter Pkw steht an einem Ampelmast in Berlin.

1,3 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei in der ersten Hälfte des Jahres erfasst. Die Corona-Pandemie wirkte sich positiv auf das Verkehrsaufkommen aus. Dennoch gab es mehr Tote. Von dpa


Mi., 23.09.2020

Kreativmetzgerei Lust am Experiment: Gin-Tonic-Bratwurst aus Bayern

Metzger Matthias Freund gehen die Ideen nicht aus.

Schokolade in der Bratwurst? Oder doch eher Trüffel? Eine Metzgerei in Franken überlebt das Branchensterben mit immer neuen Ideen. Um den Beruf interessanter zu machen, lassen sich die Fleischfachleute aber noch mehr einfallen. Von dpa


Di., 22.09.2020

300 Polizisten im Einsatz Steuern in großem Stil hinterzogen? - Großrazzia in Berlin

Polizeibeamte sind im Rahmen einer Durchsuchung auf einem Grundstück in Brandenburg unterwegs.

Die Polizei stand im Morgengrauen vor der Tür der Villa des Berliner Clanchefs. Der Vorwurf: Hinterzogene Steuern durch Hintermänner in der Rap-Szene. Von dpa


Di., 22.09.2020

Beschlagnahmte Menge gestiegen Harte Drogen in Europa: Dealer passen sich Corona an

Nach Angaben der EMCDDA erreichte die in der Ländern der Union sichergestellte Menge an Kokain zuletzt mit 181 Tonnen im Jahr 2018 einen Rekordwert.

Soziale Netzwerke statt Straßendeal: Die Drogenmafia passt sich der Corona-Krise an und wird verstärkt im Netz aktiv. Die Pandemie bremst sie nicht. Experten warnen, dass der stärker werdende Rauschgiftmarkt zur immer größeren Bedrohung für die Europäer wird. Von dpa


Di., 22.09.2020

Schauer und Gewitter Wetterumschwung pünktlich zum Herbstanfang

Regentropfen liegen im Licht einer Straßenlaterne auf der Windschutzscheibe eines Autos. Hoch «Manfreed» zieht weiter, es wird kühler und nass.

Von seiner allerschönsten Seite hatte sich der Spätsommer in den vergangenen Tagen noch einmal gezeigt. Damit ist jetzt Schluss, zuerst im Süden. Von dpa


Di., 22.09.2020

Auswirkungen der Klimakrise Meereis der Arktis auf zweitkleinste Fläche geschrumpft

Ein Eisbär steht im Nordpolarmeer auf einer Eisscholle. Das Meereis in der Arktis ist auf die zweitniedrigste Ausdehnung seit Beginn der Messungen vor rund 40 Jahren geschrumpft.

Meereis in der Nähe eines Rekordtiefs, Hitzewellen in Sibirien und massive Waldbrände. Das Jahr 2020 werde für die Arktis als Ausrufungszeichen in einem Abwärtstrend stehen, so ein US-Experte. Von dpa


Di., 22.09.2020

Strafverfolger ermitteln Beschuldigter im Fall Maddie: Neuer Vergewaltigungsvorwurf

Blick auf die Justizvollzugsanstalt Kiel, in der der Verdächtige zurzeit wegen Drogenhandels einsitzt.

Der Zeugenaufruf zum mysteriösen Verschwinden der kleinen Maddie rückte das traurige Schicksal wieder in den Fokus. Am Ermittlungsstand hat sich seither zwar nichts verändert. Der Verdächtige gerät aber auch wegen anderer Taten ins Visier. Von dpa


Di., 22.09.2020

Ein Drittel verendet Australien: Bisher 25 der 270 gestrandeten Grindwale befreit

Retter versuchen, die Grindwale zurück ins tiefere Wasser zu lenken. Für viele Tiere kommt jedoch jede Hilfe zu spät.

Vor der australischen Insel Tasmanien sind am Montag rund 270 Grindwale gestrandet. Die Rettungsmaßnahmen laufen auf Hochtouren, doch für viele Tiere kommt jede Hilfe zu spät. Etwa ein Drittel ist inzwischen verendet. Von dpa


1 - 25 von 10754 Beiträgen

Das Wetter in Münster

Heute

20°C 11°C

Morgen

17°C 6°C

Übermorgen

16°C 10°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region