„Schnäppchen“ vor den Toren Kölns
Wie wäre es mit einer Burg als Geldanlage?

Münster -

Ein glücklicher Lottogewinner aus Brandenburg steht jetzt plötzlich vor dem Problem, 13,8 Millionen Euro möglichst sinnvoll auszugeben oder anzulegen. Oder doch zumindest einen Teil davon. Immobilien sind in Krisenzeiten immer gefragt – und bei so einem gut gefüllten Portemonnaie darf es dann ja auch schon einmal etwas Besonderes sein. Auf dem Markt sind in Europa derzeit auch nette Burgen oder Schlösser zu haben.

Mittwoch, 14.11.2012, 10:11 Uhr

„Schnäppchen“ vor den Toren Kölns : Wie wäre es mit einer Burg als Geldanlage?
Die Burg Schallmauer Foto: E&V

Interessenten können im Internet auf den Seiten der bekannten Nobel-Makler nachschauen. Bei Engel & Völkers, einem führenden deutschen Spezialisten für exklusive Domizile, freut man sich über jeden Interessenten – ist aber mit Angaben vorsichtig. Denn die Besitzer sind zumeist nicht angetan, wenn ihr Objekt in den Medien erwähnt wird.

Dennoch eine kleine Auswahl: Fast ein „ Schnäppchen “ ist die Burg Schallmauer, ein stattliches Herrenhaus vor den Toren Kölns . Für 1,75 Millionen Euro, so lässt sich der Makler bei Engel & Völkers entlocken ist, das elegante Domizil im schlichten Barockstil mitten in einem alten Park zu haben.

Weil man als Lotto-Millionär vielleicht nicht so auf die Heizkosten schauen muss, böte sich ein Schlösschen, ein „klassizistische Unikat“, bei Esslingen mit einer Raumhöhe von 4,45 Metern an. Der Blick ins Internet verrät auch die Vorliebe des Bauherren für Stuck.

In der Nähe von Tuenno in den Dolomiten könnte sich ein Italienliebhaber eine mittelalterliche Burg mit gleich 80 Räumen kaufen. Sotheby’s International Realty verrät im Internet allerdings nicht, zu welchem Preis der herrliche Blick auf die schneebedeckten Berge zu haben ist – vielleicht wird der Lottogewinn gar nicht reichen.

Vielleicht dann doch eher das romantisch auf einem bewaldeten Hügel gelegene Zwölf-Zimmer-Schlösschen bei Viterbo, das Sotheby’s als „sofort bezugsfertig“ anpreist? Wer sich im Land der Schlösser schlechthin niederlassen möchte, findet auch in Frankreich das eine oder andere „Schnäppchen“. Ein Schloss bei Angouleme bietet der Spezialist Leggett im Web schon für knapp drei Millionen Euro an – inklusive Park und Renaissance-Feeling.

Und für schlappe 2,3 Millionen Euro ist derzeit ein schicker Landsitz in der Nähe von Cognac zu haben. Dazu gehört ein eigener Weinberg. Na denn Prost!

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1266810?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F594893%2F1740756%2F
Beim Stadtfest spielt überall die Musik
Hunderte Stadtfest-Besucher blieben am Samstag vor der Bühne am Drubbel stehen, als die Glamrocker von „Reisegruppe Hardcore“ in ausgefallenem Dress 80er-Jahre-Hits coverten.
Nachrichten-Ticker