Vermischtes
Großeinsatz nach Versprühen von Pflanzenschutzmitteln

Rosbach/Bad Homburg (dpa) - Nach dem Versprühen von Pflanzenschutzmitteln auf einem Rapsfeld im hessischen Rosbach sind in der Nacht rund 150 Rettungskräfte ausgerückt. Auf einem angrenzenden Bio-Bauernhof verendeten zwei Lämmer.

Mittwoch, 17.04.2013, 09:04 Uhr

Der Landwirt sowie mehrere Kräfte von Feuerwehr und Polizei klagten über Übelkeit sowie Atem- und Augenbeschwerden, wie die Polizei in Bad Homburg berichtete. Sie wurden von Ärzten behandelt. Der Bauernhof und eine Landstraße wurden abgesperrt. Zu der genauen Wirkung der eingesetzten Mittel konnte die Herstellerfirma zunächst keine Angaben machen, da die Konzentration nicht bekannt war.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1609883?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F1740562%2F1740563%2F
550 Autofahrer nutzen Park-and-Ride-Angebot am Coesfelder Kreuz
Im Fünf-Minuten-Takt fuhren die Busse am Samstag am Coesfelder Kreuz vor. Trotzdem war es an der Bushaltestelle voll.
Nachrichten-Ticker