Brauchtum
Sitzung an der Krippe

Barcelona (dpa) - Wenn katalanische Kinder sich in der Weihnachtszeit eine Krippe anschauen, stellen sie häufig sogleich die Frage: «Wo ist denn der Scheißer?»

Freitag, 29.11.2013, 08:18 Uhr

Gemeint ist der « Caganer », eine Krippenfigur, die mit heruntergelassener Hose in einer Ecke hockt und ihr Geschäft verrichtet. Die Figur geht in Katalonien im Nordosten Spaniens und in der angrenzenden Region Valencia auf eine jahrhundertealte Tradition zurück.

Man nimmt an, dass der «Caganer» anfangs ein Symbol von Fruchtbarkeit darstellte, weil er mit seinem Kot die Erde düngt. Heute sagt man, er bringe Glück und Freude.

Ursprünglich stellte die Figur einen Bauern dar. In jüngerer Zeit verleiht man ihr zumeist das Aussehen von Prominenten aus der Politik, dem Show-Geschäft oder dem Sport. In diesem Jahr werden unter anderem Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel oder der Fußballstar Neymar vom FC Barcelona als «Scheißer» angeboten. Der «Caganer» dient nicht dazu, Prominente verächtlich zu machen. Er wird als eine liebenswerte Figur betrachtet und von der Kirche akzeptiert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2068799?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F1740562%2F2130893%2F
In der Fairteilbar werden in großem Stil Lebensmittel gerettet
Heute gibt es im Laden der Fairteilbar unter anderem Grapefruits und Mandarinen. Susanne Kemper (r.) und Janis Metheja freuen sich, dass das Konzept der Fairteilbar sich bewährt.
Nachrichten-Ticker