Drogen
360 Kilo Kokain an englischer Küste angespült

Great Yarmouth (dpa) - Ungewöhnliches Strandgut: Kokain im Schwarzmarktwert von knapp 60 Millionen Euro ist diese Woche an der englischen Nordseeküste angespült worden. Das teilte die Polizei in der englischen Grafschaft Norfolk mit.

Freitag, 10.02.2017, 20:02 Uhr

An einem Strand in Großbritannien sind rund 360 Kilo Kokain angeschwemmt worden.
An einem Strand in Großbritannien sind rund 360 Kilo Kokain angeschwemmt worden. Foto: epa Kingston

Auf Fotos waren mehrere große Reisetaschen zu sehen, die offenbar mit Schwimmkörpern aus Plastik zusammengebunden waren. Darin und in weiteren angespülten Drogenpaketen waren nach Polizeiangaben rund 360 Kilogramm Kokain.

Nun ermitteln die Behörden, wie die Drogenfracht an den Strand nahe dem beschaulichen Städtchen Great Yarmouth gelangen konnte. «Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie für diesen Ort bestimmt war», sagte ein Polizeisprecher.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4620690?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F4840884%2F4840886%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker