Fasten Your Seatbelt
Bald Sicherheitsgurt für «Mario Kart» in Japan?

Eigentlich ist es ein großer Spaß, mit dem Gokart durch japanische Straßen zu flitzen. Aber in letzter Zeit kam es vermehrt zum Crash. Jetzt denkt man über Maßnahmen nach.

Dienstag, 09.05.2017, 11:05 Uhr

Als «Super Mario» mit dem Gokart durch Tokio rasen - keine ungefährliche Angelegenheit.
Als «Super Mario» mit dem Gokart durch Tokio rasen - keine ungefährliche Angelegenheit. Foto: Shizuo Kambayashi

Tokio (dpa) - In Japan müssen sich Gokart-Piloten in Verkleidung der berühmten Videospiel-Figur «Super Mario» möglicherweise bald anschnallen.

Nachdem es wiederholt zu Unfällen mit den vor allem bei ausländischen Touristen beliebten Gokarts im japanischen Straßenverkehr gekommen war, wolle das Transportministerium jetzt zusammen mit der Polizei Vorsichtsmaßnahmen wie das Anbringen eines Sicherheitsgurtes in den kleinen roten Flitzern erwägen, wie die japanische Tageszeitung «Mainichi Shimbun» meldete. Da die Motoren der Gokarts nicht so leistungsstark sind und die Flitzer zudem vier Räder haben, gilt für sie weder Gurt- noch Helmpflicht.

In jüngster Zeit bauten als «Super Mario» verkleidete Touristen mit den Dingern jedoch wiederholt Unfälle. So krachte kürzlich eine Koreanerin in Tokio mit so einem Gokart ausgerechnet in eine Polizeiwache. Kurz darauf stieß ein amerikanischer «Super Mario»-Fan mit seinem Flitzer gegen einen Kleinlaster. Die Gokarts können in Japan gemietet werden.

Angesichts solcher Unfälle erwäge man nun aber neben der möglichen Anbringung von Gurten auch, wie die flachen Gefährte von Autofahrern besser wahrgenommen werden können, hieß es.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4822143?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Turner-Ausstellung: Lange Schlangen am letzten Wochenende
An den letzten Tagen der Turner-Ausstellung bildeten sich rekordverdächtig lange Schlangen vor und im LWL-Museum für Kunst und Kultur.
Nachrichten-Ticker