Ursache bleibt unklar
Auto stürzt in Rückhaltebecken: ein Toter, zwei Verletzte

Taucher und ein Kran bargen das Fahrzeug aus dem etwa zwei Meter tiefen Wasser, konnten dem 26-Jährigen, der auf der Rückbank gesessen hatte, aber nicht mehr helfen.

Sonntag, 04.06.2017, 09:06 Uhr

Feuerwehrleute bergen das Autowrack aus einem Regenrückhaltebecken.
Feuerwehrleute bergen das Autowrack aus einem Regenrückhaltebecken. Foto: Andreas Rosar

Pleidelsheim (dpa) - Drei junge Männer sind am Rande der Autobahn 81 nördlich von Stuttgart mit ihrem Wagen in ein Regenrückhaltebecken gestürzt und versunken - ein 26-Jähriger kam dabei ums Leben, die zwei anderen konnten sich retten.

Wie die Polizei mitteilte, war das Auto am frühen Morgen bei Pleidelsheim von der Fahrbahn abgekommen, über die Leitplanke geschossen und in das Becken neben der Strecke gestürzt. Der 21 Jahre alte Fahrer und der 25 Jahre alte Beifahrer wurden leicht verletzt. Die Ursache für den Unfall war noch unklar.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4901375?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp in Brand geraten
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker