Marketingscherz von Mattel
"Buchstaben-Yolo" für Scrabble nur ein Werbe-Gag

Frankfurt -

Scrabble bleibt Scrabble. Spielzeughersteller Mattel hat die Umbenennung in "Buchstaben-Yolo" als Werbeschachzug entlarvt. 

Freitag, 28.09.2018, 14:07 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 28.09.2018, 09:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 28.09.2018, 14:07 Uhr
Marketingscherz von Mattel: "Buchstaben-Yolo" für Scrabble nur ein Werbe-Gag
Scrabbles Verjüngungskur unter dem Namen "Buchstaben-Yolo" ist nur ein geschickter Werbe-Gag des Spielzeugherstellers Mattel gewesen. Foto: Mattel

Mit der Nachricht Scrabble in "Buchstaben-Yolo" umzubenennen, hat Mattel noch vor drei Tage für für reichlich Gesprächsstoff gesorgt.

Es folgte viel Kritik im Internet. Der Hersteller sprach zunächst von „Neuanfang“ und „Verjüngungskur“. „Die neue Version bietet dabei mehr Spaß als je zuvor - für die gesamte Family Crew und vor allem für die Kids und Fans von lässiger Jugendsprache“, so die Ankündigung, auf die im Netz ungläubiges Staunen und zum Teil sogar auf blankes Entsetzen folgte.

Yolo, das für „You Only Live Once“ („Du lebst nur einmal“) steht, wurde 2012 zum Jugendwort des Jahres gekürt. Für den neuen Namen warb Rapper Mc Fitti in einem Video.

"Die nicht ganz ernst gemeinte und überspitzte Kampagne zum 70-jährigen Jubiläum des Kultspiels zeigt, dass Scrabble-Fans nicht nur raffiniert im Umgang mit Wörtern sind, sondern auch leidenschaftliche Verfechter des Spiels", heißt es am Donnerstag in einer Pressemitteilung auf der Internetseite von Mattel .

Nun veröffentlichte Mattel einen weiteren Clip, in dem der Musiker gestand, dass es sich um einen „Fake“ handelt. „Sprache verändert sich, aber Klassiker bleiben Klassiker“, sagt der Rapper.

Das Facebook-Video wird geladen

Beim Spielzeug-Konzern Mattel habe man mit diesem Gegenwind insgeheim auch bei der vermeintlichen Namensänderung gerechnet und man hoffe nun, so steht es weiter in der Pressemitteilung, "dass Fans und Liebhaber dem Spieleklassiker diesen kleinen Scherz (oder auch Schock) nicht übel nehmen".

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6084026?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Es herrscht tiefe Betroffenheit nach Gewalttat am Grünen Grund
Vor dem Wohnhaus der getöteten Studentin am Grünen Grund brennen seit Tagen Kerzen und Lichter.
Nachrichten-Ticker