Bremsenversagen?
Straßenbahn-Unfall in Lissabon: 28 Verletzte

Lissabon (dpa) - In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon ist eine Straßenbahn entgleist und umgekippt. Dabei wurden am Freitagabend im Bezirk Lapa nach Angaben der Rettungsdienste 28 Menschen leicht verletzt.

Samstag, 15.12.2018, 09:51 Uhr aktualisiert: 15.12.2018, 09:54 Uhr
Der Videograb zeigt Hilfskräfte am Ort des Straßenbahnunfalls im Lissaboner Stadtviertel Lapa.
Der Videograb zeigt Hilfskräfte am Ort des Straßenbahnunfalls im Lissaboner Stadtviertel Lapa. Foto: Jorge Jerónimo

Die Straßenbahn wurde nach Berichten örtlicher Medien zerstört; auf Bildern sind Trümmer vor einem Haus an einer Kreuzung zu sehen. Zunächst waren einige Passagiere in den Trümmern gefangen und mussten befreit werden. Unter den Verletzten seien auch ein Baby und ein Kind aus Großbritannien gewesen, hieß es.

Nach Angaben der Lissaboner Polizei wurde niemand schwer verletzt. Das Verkehrsunternehmen Carris kündigte an, die Ursache für den Unfall zu untersuchen. Zeugen mutmaßten, die Bremsen der Straßenbahn hätten versagt. Rund 50 Hilfskräfte waren vor Ort. Die meisten Verletzten wurden zunächst in Krankenhäuser gebracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6259029?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Sturm und Käfer: Förster bilanzieren 2018
Wo einst Fichten wuchsen, steht jetzt nichts mehr: Förster Jan-Dirk Hubbert in seinem Steinfurter Revier.
Nachrichten-Ticker