Vorfall in einer Bank
21-Jähriger erschießt mindestens fünf Menschen in Florida

Wieder ein Aufsehen erregender Mehrfachmord in Florida: Ein 21-Jähriger schießt in einer Bankfiliale um sich und tötet fünf Frauen. Sein Motiv ist völlig unklar.

Donnerstag, 24.01.2019, 18:11 Uhr aktualisiert: 24.01.2019, 18:14 Uhr
Im Falle eiern Verurteilung droht dem Täter die Todesstrafe.
Im Falle eiern Verurteilung droht dem Täter die Todesstrafe. Foto: Chris O'meara

Sebring (dpa) - Ein 21 Jahre alter Mann hat in einer Bankfiliale in der US-Stadt Sebring am Mittwoch fünf Frauen erschossen. Der Täter wurde festgenommen und wegen fünffachen Mordes angeklagt, teilte der Polizeichef von Sebring, Karl Hoglund , mit.

Ihm droht im Falle einer Verurteilung die Todesstrafe. Über das Motiv des 21-Jährigen herrschte auch heute Unklarheit. «Wir haben keinen Informationen darüber, was er vorhatte», sagte Hoglund. Er sprach von einer «sinnlosen Tat».

Der bewaffnete Mann sei in die Bank gegangen, habe Kontakt zu einer Kundin und einer Angestellten aufgenommen und dann das Feuer eröffnet. «Er hat absichtlich und wissentlich das Leben von fünf unserer Schwestern, Mütter, Töchter und Kolleginnen ausgelöscht», sagte Hoglund. Er habe auf alle in der Bank befindlichen Personen geschossen.

Nur sechs Minuten nach seinem Eindringen habe er selbst die Polizei informiert und telefonisch von der Tat berichtet. Die Polizei traf weitere vier Minuten später ein und stellte mit Hilfe eines Spezialkommandos den Täter. Für die Opfer kam jede Hilfe zu spät.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6343717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Ampeltrittbretter: Günstige Innovation oder sinnlose Geldverschwendung?
Pro & Contra: Ampeltrittbretter: Günstige Innovation oder sinnlose Geldverschwendung?
Nachrichten-Ticker