Aus Ärger über Falschparker
Rentner mit Rollator zerkratzt 80 Autos

Sein Ärger über vollgeparkte Straßen und Gehwege muss immens gewesen sein: Ein Rentner soll auf Spaziergängen mit seinem Rollator etwa 80 Autos zerkratzt haben. Die Polizei schätzt den Schaden auf 40 000 Euro.

Freitag, 15.02.2019, 17:49 Uhr aktualisiert: 15.02.2019, 17:52 Uhr
Eine älterer Mann mit Rollator. In Siegburg bei Köln hat ein Rentner mit einem Rollator rund 80 Autos zerkratzt.
Eine älterer Mann mit Rollator. In Siegburg bei Köln hat ein Rentner mit einem Rollator rund 80 Autos zerkratzt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Siegburg (dpa) - Ein Rentner mit einem Rollator hat in Siegburg bei Köln binnen mehrerer Monate rund 80 Autos zerkratzt - aus Ärger über vollgeparkte Straßen und Gehwege.

Der 79-Jährige habe seit vergangenem Sommer sein Unwesen getrieben und mit einem Schlüssel Spuren im Lack hinterlassen, berichtete die Polizei am Freitag. Schließlich sei er auf frischer Tat beobachtet und festgenommen worden. Nach anfänglichem Zögern habe er sämtliche Taten gestanden. Er habe sich über die Parksituation geärgert. Die Polizei schätzt den Schaden auf 40.000 Euro. Der Rentner muss mit einem Strafverfahren und Forderungen der Betroffenen rechnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6392746?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Ermittler schalten größte deutsche Filesharing-Plattform ab
Ermittler haben bei einer internationalen Razzia gegen die Betreiber einer Filesharing-Plattform Wohnungen und Geschäftsräume in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden durchsucht.
Nachrichten-Ticker