Auf dem Weg zum Einsatz
Streifenwagen kollidiert mit Auto - Fünf Verletzte

Wuppertal (dpa) - Beim Zusammenstoß eines Streifenwagens mit einem Privatauto sind in Wuppertal fünf Menschen verletzt worden. Der Streifenwagen sei mit Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatz gewesen, als er auf einer Kreuzung in das andere Auto krachte, teilte die Polizei am Donnerstag über den Unfall vom Vorabend mit.

Donnerstag, 28.03.2019, 13:35 Uhr aktualisiert: 28.03.2019, 13:38 Uhr
Beim Zusammenstoß eines Streifenwagens mit einem Auto sind in Wuppertal fünf Menschen verletzt worden.
Beim Zusammenstoß eines Streifenwagens mit einem Auto sind in Wuppertal fünf Menschen verletzt worden. Foto: Claudia Otte

Der 51 Jahre alte Fahrer des Wagens, seine Beifahrerin (22) sowie ein vier Jahre altes Kind wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die beiden beteiligten 26 und 28 Jahre alten Polizeibeamten erlitten leichte Verletzungen.

Durch ein umherfliegendes Trümmerteil wurde ein geparktes Auto beschädigt. Insgesamt betrage der Sachschaden etwa 100.000 Euro, erklärte die Polizei. Aus Gründen der Neutralität ermittele das Polizeipräsidium Hagen in dem Fall.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6501818?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Notfallmedizin am Franziskus neu organisiert
An diesem Tresen der neu eingerichteten „Portalpraxis“ im St.-Franziskus-Hospital melden sich alle Patienten mit ihren Beschwerden. Sie werden dann je nach Schweregrad ihrer Erkrankung von niedergelassenen Ärzten vor Ort oder von den Krankenhausärzten behandelt. Klaus Abel, Geschäftsführer am St.-Franziskus-Hospital (v.l.), Chefarzt Stephan Braune und der niedergelassene Arzt Hendrik Oen von der Kassenärztlichen Vereinigung freuen sich auf den Start am 5. Juni.
Nachrichten-Ticker