Schneebrett löste sich
Mann von Lawine am Feldberg verschüttet und gerettet

Neuschnee und Wind können den Ausflug am Feldberg in diesen Tagen riskant machen. Ein Mann ist mit seinen Bekannten von den Schneemassen überrascht worden.

Samstag, 14.12.2019, 16:04 Uhr aktualisiert: 14.12.2019, 16:08 Uhr
Skilangläuferinnen fahren am Fuße des Feldbergs in der Loipe. In höheren Lagen ist ein Mann von einer Lawine verschüttet worden.
Skilangläuferinnen fahren am Fuße des Feldbergs in der Loipe. In höheren Lagen ist ein Mann von einer Lawine verschüttet worden. Foto: Patrick Seeger

Feldberg (dpa/lsw) - Ein Mann ist am Feldberg in Baden-Württemberg von einer Lawine verschüttet worden. Er sei verletzt worden, als er mit drei Begleitern im Alter zwischen 20 und 30 Jahren in einer Rinne oberhalb des Feldsees unterwegs war und sich ein Schneebrett löste, teilt die Bergwacht Schwarzwald mit.

«Aufgrund der schwierigen Verhältnisse vor Ort konnten nur drei Bergretter direkt zum Patienten vordringen und ihn medizinisch versorgen», berichteten die Bergretter weiter. Der verletzte Mann sei durch einen Luftretter aus dem Gelände ausgeflogen worden. Die Bergwacht empfiehlt, wegen der jüngsten Schneefälle den markierten Skiraum nicht zu verlassen.

Heute war zudem ein starkes Sturmtief über den Schwarzwald gezogen. Der Feldberg ist mit 1493 Metern der höchste Mittelgebirgsgipfel in Deutschland.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7132382?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Coronavirus: Krisenstab im Kreis Steinfurt
Experten tagen in Münster: Coronavirus: Krisenstab im Kreis Steinfurt
Nachrichten-Ticker