Bestandsaufnahme
Cuxhavener Pinguinsammler streben fünften Weltrekord an

Wird es irgendwann zuviel? Ein Sammler-Ehepaar möchte noch einmal einen Weltrekord brechen und sich dann von den meisten der gesammelten Objekten trennen.

Dienstag, 06.04.2021, 07:57 Uhr aktualisiert: 06.04.2021, 08:00 Uhr
Ob als Plüschtier, als Sammlerfigur oder auf Krawatten - im Pinguin-Museum Cuxhaven wimmelt es vor Frackträgern.
Ob als Plüschtier, als Sammlerfigur oder auf Krawatten - im Pinguin-Museum Cuxhaven wimmelt es vor Frackträgern. Foto: Sina Schuldt

Cuxhaven (dpa) - Das Cuxhavener Ehepaar Birgit Berends (48) und Stefan Kirchhoff (53) will mit seiner Pinguinsammlung einen neuen Weltrekord aufstellen - und zugleich das Sammeln einstellen.

Vier Einträge habe die beiden bereits im Guinness-Buch der Rekorde - der letzte ist aus dem Jahr 2011 mit über 11.000 Pinguinen. Aktuell streben die Sammler eine Anerkennung beim Rekord-Institut für Deutschland an. «Wir sind noch bei der Bestandsaufnahme», sagte Birgt Berends. Am Ende wird eine riesige Zahl in ihrer Exceltabelle stehen: über 26.000.

Rund 4000 Exponate sind im Pinguin-Museum des Ehepaars in Cuxhaven ausgestellt: Die Frackträger sind aus Plüsch, Wachs, Metall, Holz oder Porzellan. Die größte Figur ist 1,90 Meter groß. Der angestrebte neue Rekord-Eintrag soll auch der letzte sein: «Wir sammeln nicht mehr», sagte Berends. Die Sammlung soll «auf ein überschaubares Maß» reduziert werden.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-96329/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7902329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Nachrichten-Ticker