Fr., 06.07.2018

Vor dem Viertelfinale Team-Vergleich Brasilien - Belgien

Meistern die Belgier im Viertelfinale auch die Hürde Brasilien?

Moskau (dpa) - Rekord-Weltmeister Brasilien trifft im WM-Viertelfinale heute (20.00 Uhr) in Kasan auf Belgien. Für die Seleção sind die individuell hochklassig besetzten Belgier der erste starke Gegner beim Turnier in Russland. Von dpa

Fr., 06.07.2018

Vor dem Viertelfinale Team-Vergleich Uruguay - Frankreich

Der Stern von Frankreichs Abwehrspezialisten Benjamin Pavard ist bei der WM aufgegangen.

Nischni Nowgorod (dpa) - Vize-Europameister Frankreich trifft im ersten WM-Viertelfinale heute (16.00 Uhr MESZ) in Nischni Nowgorod auf Uruguay. Die Europäer sind nach der Gala-Vorstellung beim 4:3-Achtelfinalsieg gegen Argentinien leichter Favorit. Von dpa


Fr., 06.07.2018

Beginn der Viertelfinals Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Brasiliens Nationalmannschaft trifft im Viertelfinale auf die Auswahl Belgiens. Wer jubelt dieses Mal?

Nur noch drei Siege bis zum WM-Titel. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland geht mit dem Beginn der Viertelfinals in die heiße Phase. Am Freitag sind Brasilien und Frankreich gefordert. Von dpa


Do., 05.07.2018

WM-Aus «Demütigung» für Referee Brych

Er hatte nur einen Auftritt bei der WM: Schiedsrichter Felix Brych.

Die frühe Heimreise von Schiedsrichter Felix Brych ist der passende Abschluss einer WM zum Vergessen für den deutschen Fußball. Der DFB will nun die Gründe nach der FIFA-Entscheidung klären. Ein Blick in die Vergangenheit macht Brych jedoch Mut. Von dpa


Do., 05.07.2018

Löw-Revolution nicht in Sicht Nationalelf im Wandel - Maßstab bleibt «absolute Weltspitze»

Joachim Löw bleibt Trainer der deutschen Nationalmannschaft und diese im Hinblick auf die WM 2022 umbauen.

Der Ruf nach radikalen Veränderungen und neuen Namen ist laut. Auch personell soll im Nationalteam jetzt einiges passieren. Doch ein radikaler Schnitt ist schwer, birgt Chancen und Risiken, weiß der Bundestrainer. Für viele Positionen hat Löw nur wenige Alternativen. Von dpa


Do., 05.07.2018

Kulturen-Moderator Der Spanier, der alle Belgier eint: Roberto Martínez

Belgiens Cheftrainer Roberto Martínez im Gespräch mit Kevin De Bruyne.

Flamen und Wallonen? Das spielt in Belgiens Fußball keine Rolle mehr. Die gesellschaftlichen Differenzen räumte der Ex-Schalker Wilmots aus dem Weg. Ein englisch geprägter Spanier treibt die Roten Teufel nun in Richtung WM-Titel - und profitiert dabei auch von seiner Herkunft. Von dpa


Do., 05.07.2018

Frankreichs Stürmerstar Gefühlter Uruguayer: Griezmann und der Mate-Tee

Antoine Griezmann trifft mit den Franzosen auf Uruguay.

Die Liebe zu Uruguay hat Pause an diesem Freitag. Antoine Griezmann hat mit seiner Koketterie für das Land des Viertelfinal-Gegners nicht nur neue Herzen gewonnen. Einer war besonders genervt von der Dauerschwärmerei des Franzosen. Von dpa


Do., 05.07.2018

Viertelfinale gegen Belgien «Drama-Queen» und Ausnahmekönner: Neymar vor Prüfung

Brasilien-Star Neymar (o.) will gegen Belgien nur für positive Schlagzeilen sorgen.

Kaum ein anderer Spieler sorgt bei der WM in Russland für kontroversere Debatten als Brasiliens Neymar. Vielen geht er auf die Nerven, manche nehmen ihn in Schutz. Vor dem hochklassigen Viertelfinale gegen Belgien rücken so viele Dinge in den Hintergrund. Von dpa


Do., 05.07.2018

Statistik-Analyse Das WM-Rezept: Effizienter Ballbesitz und kreative Standards

Die Belgier um Kevin De Bruyne (r) sind statistisch vorne.

Welcher Weg führt zum WM-Titel? Der reine Ballbesitz-Fußball im Stile Deutschlands ist Geschichte, doch auch dominante Teams haben noch Erfolg. Es kommt zum Duell mit rein defensiv ausgerichteten Mannschaften. Eine längst vergessene Statistik liefert Aufschlüsse. Von dpa


Do., 05.07.2018

Die Sbornaja Von Akinfejew bis Golowin: Russlands Typen und Talente

Torwart Igor Akinfejew ist Russlands Kapitän.

Rossija, Rossija! Die lautesten Anfeuerungsrufe der Fußball-WM gelten im Viertelfinale dem russischen Gastgeber. Das Überraschungs-Team ist für viele immer noch weitgehend unbekannt, weil es keine Stars aus Europas Top-Ligen hat. Von dpa


Do., 05.07.2018

Bangen um Cavani Uruguays Super-Abwehr fordert Mbappé und Co.

Die Uruguayer Luis Suarez (oben) und Diego Godín fordern die Franzosen heraus.

Uruguays Abwehrbollwerk gegen Frankreichs Tempofußball, Kylian Mbappé gegen Luis Suárez: Das WM-Viertelfinale zwischen den Ex-Weltmeistern verspricht Spannung - aber wenige Tore. Frankreich will erstmals seit 2006 wieder ins Halbfinale, die Celeste bangt um Edinson Cavani. Von dpa


Do., 05.07.2018

Spielfrei Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Spielfrei: Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Gespielt wird bei der Fußball-WM in Russland am Donnerstag zwar nicht, doch die Vorfreude auf die Viertelfinals einen Tag später steigt. Uruguay, Frankreich, Belgien und Brasilien absolvieren ihre Abschlusstrainings. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Vor Viertelfinale Uruguays Dilemma: Bangen um das Sturmduo Cavani/Suárez

Nach seiner Wadenverletzung ist der Einsatz von Edinson Cavani fraglich.

Gemeinsam sind sie eine Sieggarantie: Doch Uruguay bangt vor dem WM-Viertelfinale gegen Frankreich um das Traumduo Cavani/Suárez. Wenn einer von beiden fehlte, gab es zuletzt stets eine Niederlage. Eine Wadenverletzung könnte Cavani nun zum Zuschauen zwingen. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Tatort Sotschi Olympia begleitet auch Russlands Viertelfinale

Allein aus Moskau, St. Petersburg und Rostow am Don rollen rund 6000 Fans in Sonderzügen zu den Glitzerfassaden im Olympiapark.

Im Viertelfinale spielt Gastgeber Russland bei der Fußball-WM erstmals in Sotschi - dem Ort der Dopingschande bei Olympia 2014. Platzt der Sommermärchentraum der Sbornaja in den Subtropen? Von dpa


Mi., 04.07.2018

Mit einem Spiel in die Krise Böses Erwachen im Schweizer Fußball

Die Schweizer unterlagen den Schweden 0:1.

Sie schienen auf einem guten Weg und so manch einer träumte schon vom großen Coup. Nach dem erneuten Achtelfinal-Aus herrscht rund um den Schweizer Fußball aber plötzlich großer Frust. Und alles steht auf dem Prüfstand. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Aufarbeitung des WM-Desasters Heißer Herbst für Löw - Bierhoff sieht keine «Entfremdung»

Bundestrainer Joachim Löw muss das WM-Aus bis zum Start in die neue Nationenliga am 6. September aufgearbeitet haben.

Die neue Nationenliga verleiht dem Neustart unter Löw zusätzliche Brisanz. Die Gruppe mit starken Franzosen und Erzrivale Holland birgt Chancen - aber auch die Gefahr eines Abstiegs. Eine Revolution wird es nach dem WM-Unfall nicht geben. Aber «Ansatzpunkte» sind erkannt. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Paris dominiert die WM PSG-Profis: Welcher Tuchel-Star wird Weltmeister?

PSG-Stürmer Kylian Mbappé überzeugt bisher bei der WM.

Der ganz große Titel fehlt Paris Saint-Germain noch. In der Champions League reichte es noch nicht zum ersehnten Coup. Dafür dominieren die PSG-Stars bei der WM, einer von ihnen steht auf jeden Fall im Finale. Die Bundesliga ist in Russland noch mit zwölf Spielern vertreten. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Klinsmann-Gerücht in Japan Trainerbörse der Enttäuschten

Jürgen Klinsmann könnte laut japanischen Medienberichten Nationaltrainer werden.

Löw bleibt, andere gehen, manche zocken. Auf dem Nationalmannschafts-Trainermarkt ist einiges los - die Arbeitsplatz-Börse von Japan bis Kolumbien ist eröffnet. Die Namen reichen von Klinsmann bis Maradona. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Nach Sieg im Elfmeterschießen Engländer reifen zu WM-Helden - Pickford als «Retter»

Jordan Pickford pariert den entscheidenden Elfmeter von Kolumbiens Bacca.

Erleichterung, Erlösung, Elfmeter-Helden: Monatelange Arbeit für den einen großen Moment haben sich ausgezahlt. Der Macher der Three Lions ist ausgerechnet ein früherer Fehlschütze. Der Traum vom ersten WM-Triumph seit 1966 lebt, sogar die Royals sind stolz. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Befreit von einem Superstar Schwedens Mittsommermärchen ohne Zlatan

Ohne Zlatan Ibrahimovic agiert die schwedische Mannschaft geschlossener.

Sein Comeback stand bis kurz vor WM-Beginn im Raum. Weil viele dachten, ohne Zlatan Ibrahimovic habe Schweden bei der WM keine Chance. Nun rocken die Schweden die WM - ohne Zlatan. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Nach Aus gegen England Die Tränen des James Rodríguez - Lob aus der Heimat

Kolumbiens James Rodriguez konnte seinem Team gegen England nicht helfen.

2014 hatte James Rodríguez den «Goldenen Schuh» von der WM mit nach Hause genommen. Vier Jahre später geht der Bayern-Profi ohne Tor, verletzt an der Wade und der Seele. Die Südamerikaner verlassen das Turnier «verärgert und enttäuscht». Von dpa


Mi., 04.07.2018

Angetrieben von den Ratten Lukakus Weg von ganz unten nach oben

Romelu Lukaku hatte eine harte Kindheit.

Lukaku? Das ist heute nur noch der bullige Tor-Garant in Belgiens Mitte. Doch der Stürmer stammt aus ärmsten Verhältnissen. Seine Mutter mischte Milch mit Wasser, überall warteten «Endspiele». Von dpa


Mi., 04.07.2018

Die Stärke der Anderen Sechs Gründe für den Erfolg der Außenseiter

Die Russen erreichten das Viertelfinale.

Spanien, Argentinien, Portugal und Deutschland sind draußen.  Stattdessen dürfen Kroatien, Russland und Schweden auf den großen Wurf hoffen. Das Schwächeln der Favoriten und der Aufschwung der Außenseiter kommen nicht von Ungefähr. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Elfmeterkrimi England feiert große Nacht von Moskau - «Charakter gezeigt»

Die Engländer um Torwart Jordan Pickford (M.) feierten ihren Sieg im Elfmeterschießen.

Der K.o.-Fluch vorbei, den Elfmeter-Fluch besiegt: Englands Helden sind bei der WM in Russland noch lange nicht fertig. Die monatelange Vorbereitung auf den einen großen Elfmeter-Moment zahlt sich aus. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Fußball: Weltmeisterschaft in Russland England besiegt sein Trauma

Fußball: Weltmeisterschaft in Russland: England besiegt sein Trauma

Moskau - Welche Erkenntnis bleibt aus den Achtelfinals? Dass sechs Teams aus Europa sowie Brasilien und Uruguay noch um den WM-Titel kämpfen. Und dass England endlich den Elfmeter-Fluch abgelegt hat. Von Alexander Heflik


101 - 125 von 680 Beiträgen